Mein Jahr 2013 in Bildern

Ein Jahr hat 31.536.000 Sekunden und immer noch viele Momente, an die man sich im Rückblick erinnert. Natürlich sind diese Momente nicht durchgehend mit Glück erfüllt. Aber doch haben sie alle ihre Berechtigung. Mein Jahr 2013 in Bildern hebt ein Dutzend der positiven Momente hervor. Sie sind persönliche Augenblicke und Erfolge und haben mit den Themen meines Blogs zu tun. Ich wünsche Dir viel Spaß mit meinem 2013 in Bildern …

Mein Jahr 2013 in Bildern: Modernes Bloggen am antiken Sekretär

Die ersten Wochen (und einige mehr im weiteren Verlauf von 2013) saß ich viel an meinem Laptop. Ich war nun freier Autor und ab dem 19. Januar auch Blogger. Bis heute erschienen auf Einfach bewusst 64 Artikel über Minimalismus und Nachhaltigkeit im Alltag und auf Reisen.

Mein Jahr 2013 in Bildern: Biergartenwanderungen Fränkische Schweiz

Im Frühjahr erschien die zweiten Auflage von Biergartenwanderungen Fränkische Schweiz, das ich zusammen mit meinem Vater geschrieben habe und dessen erste Auflage wegging wie warme Semmeln.

Mein Jahr 2013 in Bildern: Der Lenz ließ nicht lange auf sich warten.

Zum Glück ließ der Lenz nicht lange auf sich warten. Da lassen sich selbst weniger naturbegeisterte Freunde nicht zweimal bitten, mit auf Schusters Rappen zu kommen.

Mein Jahr 2013 in Bildern: Kathi-Bräu auf dem Brauereiweg in der Fränkischen Schweiz

Das vierte Foto von meinem Jahr 2013 in Bildern zeigt die Kathi-Bräu, eine von vier Brauereien der Weltrekord-Gemeinde Aufseß („Größte Brauereidichte der Welt“). Der 14 km lange Brauereiweg verbindet diese Kleinodien des Gerstensaftes. Nachzulesen ist das natürlich in dem Buch, das laut dem Schlenderer „den manchmal doch etwas staubtrockenen reinen Wegebeschreibungswanderbuchführern eine süffige Komponente hinzufügt“.

Mein Jahr 2013 in Bildern: Auf dem Steigerwald Panoramaweg.

Nachdem meine Freundin Stephi und ich beschlossen haben, im Sommer von Salzburg nach Triest zu gehen, fingen wir sofort an, uns fit für die Alpenüberquerung zu machen. In lebhafter Erinnerung blieb mir die Tagestour auf dem Steigerwald Panoramaweg, zum einen weil sie äußerst abwechslungsreich durch Wald, Weinberge und Weiler führte, zum anderen weil wir am Abend 44 Kilometer in den Beinen hatten.

Mein Jahr 2013 in Bildern: Auf dem 1000-Höhenmeter-Rundweg in der Hersbrucker Schweiz blickt man auf den 250 m tiefer gelegenen Happurger See.

Der 1000-Höhenmeter-Rundweg in der Hersbrucker Schweiz führt in zwei Bögen von insgesamt fast 25 Kilometern, 1200 Aufstiegs- und 1200 Abstiegshöhenmetern um Pommelsbrunn herum. Danach fühlten wir uns gewappnet fürs Hochgebirge.

Alpenüberquerung Salzburg-Triest: Fantastischer Fernblick auf die Hohen Tauern.

Ende Juli starteten Stephi und ich tatsächlich in das Abenteuer Alpenüberquerung Salzburg-Triest. Nach drei Tagen hatten wir die Berchtesgadener Alpen überquert. Am Riemannhaus öffnete sich dann dieser atemberaubende Fernblick auf die Hohen Tauern.

Alpenüberquerung Salzburg-Triest: 4 Länder, 544 Kilometer, 20.733 Höhenmeter im Aufstieg, 1 Millionen Schritte und unzählige Steine

Insgesamt warteten 4 Länder, 544 Kilometer, 20.733 Höhenmeter im Aufstieg, eine Millionen Schritte (Stephi einige mehr, ich paar weniger) und unzählige Steine auf uns.

Alpenüberquerung Salzburg-Triest: Nach 22 Tagen erreichten wir das Mittelmeer.

Nach 22 Tagen erreichten wir ausgelaugt, aber glücklich das Mittelmeer und einen Tag später, wenige Stunden bevor unser Zug zurück nach Deutschland ging, das Ziel Triest. Längst hatte ich mir vorgenommen, diese Traumtour im nächsten Jahr auf optimierter Route zu wiederholen.

Mein Jahr 2013 in Bildern: Barfußpfad beim Kloster Benediktbeuern.

Auch nach der Rückkehr vom Golf von Triest versuchte ich aktiv zu bleiben. So ging es mit meiner Schwester und meinem Neffen barfuß um das Kloster Benediktbeuern.

Mein Jahr 2013 in Bildern: Die Natur eilt nicht und dennoch wird alles erreicht

Blicke ich, etwa im Fichtelgebirge, auf ein Meer aus Steinen und auf Bäume bis zum Horizont, muss ich an Laozis Worte „Die Natur eilt nicht und dennoch wird alles erreicht“ denken. Dann spüre ich, dass mein Weg, nachhaltig und minimalistisch zu leben, der richtige ist.

Mein Jahr 2013 in Bildern: Sonnenuntergang über Forchheim

Und wenn ich mal nicht wandere oder schreibe? Dann mache ich es mir gerne auf der Couch bequem, um zu lesen oder Musik auf meiner minimalistischen HiFi-Anlage zu hören. Solch einen spektakulären Sonnenuntergange über Forchheim gibt es oft gratis dazu und bildet den perfekten Abschluss von meinem 2013 in Bildern.

Um keine Artikel zu verpassen, kannst Du Dich hier mit mir verbinden: Newsletter, RSS-Feed, Facebook, Twitter, Google+, Pinterest

Ich freue mich auch, wenn Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst oder einen Kommentar hinterlässt.

{ 10 Kommentare }

  • Lucia 21. Dezember 2013

    Schöne Bilder, Christof. Ich habe deinen rss Feed abonniert und lese fast seit dem ersten Tag mit. Ich freue mich auf weitere Artikel, obwohl ich weder Vegetarierin bin noch gerne wander. Liebe Grüße & schöne Feiertage allen, Lucia

    Antworten
  • Christof Herrmann 21. Dezember 2013

    Hallo Lucia,

    freue mich, dass Du hier so treu mitliest und immer mal wieder einen Kommentar hinterlässt. Hier ist jeder willkommen, egal was er isst und in seiner Freizeit tut ;-)

    Dir auch ein frohes Fest

    Christof

    Antworten
  • Christian Berger 21. Dezember 2013

    Lieber Christof,
    mir gefallen immer wieder Deine Fotos und Texte.
    Es ist für mich immer ein Erlebnis, das zu erleben, was ich in der Wirklichkeit doch nicht mehr erlebe.
    Vielen Dank, frohe Weihnacht, alles Gute 2014.
    Viele Grüsse, auch an Deine Partnerin,
    von Christian Berger.

    Antworten
  • Christof Herrmann 21. Dezember 2013

    Lieber Christian,

    vielleicht kletterst Du nicht mehr über die Alpen, aber an vielen andere schöne Dinge erfreust Du Dich gleichermaßen: Spaziergänge, die Natur, ein kühles Bier, ein gutes Buch, Sonnenuntergänge …

    Wünsche Dir ebenfalls frohe Weihnachten und alles Gute für 2014

    Christof

    Antworten
  • Wolfgang Haidin 21. Dezember 2013

    Servus Christof,
    ich freue mich jedesmal, wenn ich dich in meiner mailbox entdecke. Es ist einfach schön, einen Menschen zu treffen – auch wenn man ihn nicht kennt – mit dessen Einstellungen und Grundstimmungen man übereinstimmt.
    Heute ist mein erster Tag meiner Pension und ich möchte ins Frühjahr hinaus auch etwas „ergehen“ – vielleicht den Olavsweg von Oslo nach Trondheim. Vor Jahren habe ich einen TV-Bericht gesehen, in dem Franz Alt mit einigen Leuten den gegangen ist. Seither juckt es mich …
    Oder soll ich mir gar eine Alpenüberquerung „zutrauen“? Wer weiß, was kommt.
    Ich wünsche dir ein Weihnachtsfest fern von allem Trubel, das Beste für 2014 und mir wünsche ich viele deiner überaus interessanten Artikel.
    Wolfgang Haidin

    Antworten
  • Christof Herrmann 22. Dezember 2013

    Hallo Wolfgang,

    ich wünsche Dir eine schöne Zeit als Pensionär! Wandern ist da sicher nicht der schlechteste Lebensinhalt.

    Franz Alt hat zusammen mit Bernd Lohse und Helfried Weyer ein Buch über den Olavsweg und das Pilgern geschrieben (vielleicht kennst Du es auch schon). Ich habe es im April rezensiert (Aufbruch zur Achtsamkeit – Wie Pilgern unser Leben verändert) und werde es Mitte Januar neben anderen Preisen zum einjährigen Bestehen meines Blogs verlosen.

    Zur Alpenüberquerung: Ich habe letztes Jahr auf dem Traumpfad München-Venedig mehrere Rentner getroffen, die den Weg gegangen sind (einer, Reinhard, ist richtiggehend vom Weitwandervirus befallen und lief dieses Jahr mit seiner Tochter und deren Hund von der Haustür in NRW auf dem Jakobsweg bis Santiago de Compostella). Wer gesund und ausreichend fit ist, kann es über die Alpen schaffen. Die Alpenüberquerung Salzburg-Triest ist genauso unvergesslich, ähnlich anstrengend, aber vom Weg her etwas einfacher. Zu den beiden Touren gibt es ja einige Infos auf meinem Blog.

    Danke auch für Dein Lob. Hat mich gefreut!

    Frohe Weihnachten und schöne Touren 2014

    Christof

    Antworten
  • Hungerkünstler 22. Dezember 2013

    So ein Jahresrückblick ist schon eine feine Sache. Man erinnert sich als Leser an vieles wieder , was man schon im Trubel der Ereignisse fast vergessen hat. Ich kann sagen, dass es für dich offensichtlich ein ereignisreiches und gutes Jaht war. Dass es 2014 so gut weitergeht wünscht man dir.
    Der Artikel im BR spricht auch mir aus der Seele. Das Glöckchengebimmel ist schon recht unerträglich.

    Antworten
  • Christof Herrmann 23. Dezember 2013

    Ja, lieber Hungerkünstler, 2013 war für mich „ein ereignisreiches und gutes Jahr“, was ich Dir und allen einfach bewussten Lesern für 2014 wünsche!

    Antworten
  • trix 7. Januar 2014

    Hallo Christoph!
    Wahnsinnsbilder. Hach … ich bin schon wieder angefixt. Wir waren ja am Wilden Kaiser zwischen den Jahren und es ist immer wieder atemberaubend, welche Kulisse sich einem in den Bergen bietet. Von der Lust am einfach Sein mal abgesehen, die es vermittelt.
    Ich bin gespannt, auf welche Wege mich das Jahr führen wird – und wünsche Dir … ebenso ein spannende Wanderungen, Abenteuer hinter Wegbiegungen und ein wunderbar einfaches Leben. :) lg

    Antworten
  • Christof Herrmann 9. Januar 2014

    „spannende Wanderungen, Abenteuer hinter Wegbiegungen und ein wunderbar einfaches Leben“ hatte ich 2013 und wiederhole ich gerne 2014 und wünsche ich auch Dir, liebe trix ;-)

    ChristoF

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar