Fotoimpressionen: Östlicher Bayerischer Wald

Eigentlich wollten Stephi und ich diesen Winter für eine Woche auf die Kanarischen Inseln fliegen. Dass dies eine ökologische Sünde ist, weiß mittlerweile jedes Kind. Am Ende siegte die Vernunft. Zwar kehrten wir Franken fünf Tage den Rücken zu, reisten aber nur bis nach Bayern. Wir haben es nicht bereut!

Im östlichen Bayerischen Wald von Passau im Süden bis zum Nationalpark Bayerischer Wald im Norden gibt es landschaftlich und kulturell viel zu entdecken. Man könnte dort Jahr für Jahr Urlaub machen, ohne alles gesehen zu haben. Die Niederbayern erlebten wir als liebenswerten Menschenschlag, der sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen lässt. Auch das Wetter spielte mit. Wir sahen keine einzig Wolke am Himmel.

Der Inn und der Passauer Dom.

Der Inn und der Passauer Dom.

In der niederbayerischen Dreiflüssestadt lässt es sich gut leben …

In der niederbayerischen Dreiflüssestadt lässt es sich gut leben …

… wenn nicht gerade Hochwasser ist.

… wenn nicht gerade Hochwasser ist.

Pferdefleisch gibt es in Passau nicht nur bei Aldi.

Pferdefleisch gibt es in Passau nicht nur bei Aldi.

Im Naturschutzgebiet Obere Ilz …

Im Naturschutzgebiet Obere Ilz …

… kann man mit etwas Glück Flussuferläufer sehen.

… kann man mit etwas Glück Flussuferläufer sehen.

Hoffentlich bleibt der Bayerische Wald als die größte Waldlandschaft Mitteleuropas erhalten.

Hoffentlich bleibt der Bayerische Wald als die größte Waldlandschaft Mitteleuropas erhalten.

Der Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald ist der längste Baumkronenpfad der Welt.

Der Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald ist der längste Baumkronenpfad der Welt.

Veganes Picknick …

Veganes Picknick …

… am idyllischen und windgeschützten Platz.

… am idyllischen und windgeschützten Platz.

An klaren Tagen reicht der Blick vom 1373 m hohen Lusen bis zu den Alpen.

An klaren Tagen reicht der Blick vom 1373 m hohen Lusen bis zu den Alpen.

Verdurstet ist im Bayerischen Wald noch keiner.

Verdurstet ist im Bayerischen Wald noch keiner.

Auf dem Grat des Großen Rachel (1453 m).

Auf dem Grat des Großen Rachel (1453 m).

Bayerischer Wald. Ein Wintermärchen.

Bayerischer Wald. Ein Wintermärchen.

Am Rachelsee lassen wir den Urlaub leicht wehmütig ausklingen …

Am Rachelsee lassen wir den Urlaub leicht wehmütig ausklingen …

… und denken bereits über die nächste Auszeit nach.

… und denken bereits über die nächste Auszeit nach.

Warst Du schon einmal im Bayerischen Wald? Wie hat es Dir dort gefallen?

Um keine Artikel zu verpassen, kannst Du Dich hier mit mir verbinden: Newsletter, RSS-Feed, Facebook, Twitter, Google+, Pinterest

Ich freue mich auch, wenn Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst oder einen Kommentar hinterlässt.

{ 44 Kommentare }

  • Andreas 12. März 2014

    „Man könnte dort Jahr für Jahr Urlaub machen, ohne alles gesehen zu haben.“ – Diesen Satz kann ich so unterschreiben, darum ist mindestens ein Kurztrip in den Bayerwald pro Jahr Pflicht.
    Wandern, Radfahren, Schneeschuh, Langlauf, Kanu…alles möglich!

    Gibt`s noch Details (Anreise, Tour, GPX, Übernachtung, Einkehr)?

    Viele Grüße
    Andreas

    Antworten
    • Christof Herrmann 12. März 2014

      Für den nächsten Winter haben wir uns Schneeschuhwandern vorgenommen. Vielleicht sogar etwas abenteuerlicher mit Rucksack und von Hütte zu Hütte.

      Heuer war es eher eine spontane Auszeit ohne große Planung. Haben in einer netten Pension nördlich von Passau geschlafen. Da gab es für mich sogar ein veganes Frühstück, da die Besitzer aus gesundheitlichen Gründen Veganer sind. In Passau gibt es ein Bio-Restaurant, in dem es auch immer vegane Optionen gibt. Sehr lecker!

      Waren diesmal mit dem Auto unterwegs. In der Sommersaison gehts auch ohne, da im Nationalpark Bayerischer Wald die Igelbusse verkehren.

      Hatten die beiden Bücher „Bayerischer Wald“ und „Wandern Bayerischer Wald“ vom Michael Müller Verlag dabei und haben daraus fünf Touren gemacht, die wir ein wenig abgewandelt haben. Einen Nachmittag/Abend waren wir in Passau.

      Noch Fragen?

      Viele Grüße

      Christof

      Antworten
      • Jutta 13. März 2014

        Hallo Christof, sehr schöne Bilder. Passau kenne ich gut, komme auch aus Niederbayern ca. 12km vom Bayerischen Wald entfernt. Bin aber schon über 17 Jahre in München.
        Das Picknick schaut lecker aus, hätte mir auch geschmeckt.
        Liebe Grüße Jutta

        Antworten
  • Christian Berger 12. März 2014

    Hi Christof,
    sehr schöne ausdrucksstarke Fotos. Haben mir sehr gefallen.
    Als meine Frau noch lebte haben wir auch oft im Bayrischen Wald Kurzurlaub gemacht.
    Es war immer sehr schön und erlebnisreich.
    Das Fichtelgebirge und der Bayrische Wald waren immer ein Erlebnis für uns.
    Damals war meine Frau noch fit und wir sind täglich gewandert.
    Ja, so geht die Zeit vorbei.
    Liebe Grüsse,
    Christian Berger

    Antworten
    • Christof Herrmann 12. März 2014

      Danke, lieber Christian. Die schönen Erinnerungen mit Deiner Frau im Bayerischen Wald und im Fichtelgebirge kann Dir keiner mehr nehmen!

      Alles Gute und viele Grüße

      Christof

      Antworten
    • Alois Brunner 12. März 2014

      Schöne Bilder. Ist meine Heimat. Rachel-Lusen-Arber-Dreisessel-Brotjacklriegel wandern wir unterm Jahr, Sommer wie Winter ein paar mal, weil es so schön ist. Die Dreiflüssestadt Passau ist sehenswert, eine schöne Stadt.

      Antworten
  • Patrick_1991 12. März 2014

    Schöne Bilder, gerne mehr davon!

    Im Bayerischen Wald war ich noch nicht. Liegt aber fast auf dem Weg in die Berge. Könnte ich mal einen Zwischenstop machen. Wo habt ihr denn übernachtet?

    Antworten
  • Georg Hölzl 12. März 2014

    Tolle Bilder, schöne Wanderung, einzig die Jause würde ich etwas regionaler-saisonaler konsumieren.

    Antworten
    • Christof Herrmann 13. März 2014

      Da hast Du recht, Georg. Immerhin war alles bio, rein pflanzlich und Brot, Gurke und Tomaten aus Deutschland ;-)

      Antworten
  • Karo Kafka 12. März 2014

    Tolles Bild vom Flussuferläufer. *quietsch* So niedlich! :D

    Natürlich auch sonst schöne Eindrücke. Im Bayerischen Wald war ich bisher noch nicht, aber noch ist ja nicht aller Tage Abend. :)

    Antworten
  • Harald 13. März 2014

    Hallo Christof,
    ich wohne als Franke seit 3 Jahren in Salzweg, unweit der Pension Pritzl in Straßkirchen, die hier allerdings nicht den besten Ruf hat. Es gibt bessere Möglichkeiten. Ich gebe Dir Recht, die Landschaft ist schön, auch das nahe Böhmen. Es ist aber ein Unterschied ob man nur ein paar Tage Urlaub macht oder hier lebt. Und ich muss sagen, dass wir wieder wegziehen, man erfährt doch sehr viel Negatives. Empfehlen kann ich einen Abstecher nach Tschechien zum Moldaustausee und dem Weltkulturerbe Český Krumlov.
    Viele Grüße, Harald

    Antworten
    • Christof Herrmann 13. März 2014

      Hallo Harald,

      über den Ruf der Pension kann ich nichts sagen, nur dass wir uns dort wohl gefühlt haben.

      Český Krumlov würde ich gerne mal besuchen.

      Alles Gute für Euren Umzug und viele Grüße

      Christof

      Antworten
    • Pritzl Georg 14. März 2014

      Hallo Harald,
      das „Gerede von Unwissenden“ bringt keinem etwas. Solange Du nicht selbst vor Ort warst, dürfte es sehr schwierig sein ein ehrliches Urteil über unsere Pension abzugeben. Wir sind stets bemüht, auf die Wünsche unserer Gäste einzugehen. Der Gast soll sich in unserem Hause einfach nur Wohl fühlen. Gerne laden wir dich persönlich ein, damit Du Dir ein eigenes Bild über den Betrieb „Pension Pritzl“ machen kannst.

      Liebe Grüße
      Georg Pritzl

      Antworten
      • Harald 16. März 2014

        Hallo Georg,
        von wegen “Gerede von Unwissenden”. Ein Mitglied meiner Familie durfte Eure Gastfreundschaft für einige Tage genießen, das Ergebnis war alles andere als optimal. Und „stets bemüht“ reicht nicht, im Arbeitszeugnis ist das ein KO-Kriterium. Vielleicht sind damals auch unglückliche Umstände zusammengekommen. Jedenfalls fanden wir dann eine bessere Lösung. Soviel noch dazu.
        Hiemit verabschiede ich mich aus dem Bayerwald und freue mich auf das weltoffene Freiburg mit dem wunderbaren Schwarzwald.

        Antworten
      • Christof Herrmann 16. März 2014

        Hallo Harald,

        klingt ja fast, als ob Du verbittert den Bayerischen Wald verlässt. Ich hoffe mal in den drei Jahren dort war nicht alles nur negativ.

        Wünsche Euch einen guten Neuanfang in Freiburg

        Christof

        Antworten
  • Daniela 13. März 2014

    Hallo Christof,

    als echtes niederbayerisches Mädel hab ich mich grad sehr über die Fotos gefreut. Ich komme ursprünglich aus der Ecke, Studium und Arbeit haben mich aber quer durch Deutschland und Europa getrieben. Aber daheim ist und bleibts einfach am schönsten!

    (@Harald: Und dass die Niederbayern schon ein eigenes Völkchen sind, mit dem nicht jeder zurecht kommt, geb ich gern zu ;-))

    Antworten
    • Christof Herrmann 13. März 2014

      „Aber daheim ist und bleibts einfach am schönsten“ – so geht es mir mit Franken, lange weg gewesen, dann zurückgekehrt und nun will ich nicht mehr weg.

      Antworten
  • Stefanie 13. März 2014

    Hi Christof, war noch nie im Bayrischen Wald, habe aber schon öfter über einen Trip dorthin nachgedacht. Deine Fotos sind extrem einladend, besonders der Baumwipfelpfad hat es mir angetan (war schon mal auf einem in den Londoner Kew Gardens, aber der ist recht kurz). Schön, dass dir die Auszeit so gut getan hat! Liebe Grüße, Stefanie

    Antworten
    • Christof Herrmann 13. März 2014

      Hallo Stefanie,

      tztztz, in Franken warst Du ja auch noch nicht ;-) Könntest Du gut mit dem Besuch des Bayerischen Walds verbinden, der im Nordwesten beinah an Franken anschließt.

      Viele Grüße

      Christof

      Antworten
  • Nicole 13. März 2014

    Hallo Christof!
    Der Bayerische Wald ist toll, bin dort aufgewachsen. (Eigentlich a Preiß, aber mit 10 Jahren dorthin verpflanzt…) Der Brotjacklriegel war immer der „Besuch-kommt-wir-gehen-spazieren“-Berg. Passau ist auch super.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    Antworten
    • Christof Herrmann 14. März 2014

      Hallo Nicole,

      den Brotjacklriegel nehme ich mir für den nächsten Trip in den Bayerischen Wald vor. Der Goldsteig oder zumindest ein Teil davon würde mich mal reizen. Der geht ja sicher auch über den Brotjacklriegel.

      Viele Grüße aus Franken

      Christof

      Antworten
      • Nicole 15. März 2014

        Hallo Christof,
        die Etappe S19 Lalling-Zenting des Goldsteigs beinhaltet unseren Spaziergang zum Brotjacklriegel und führt genau am Haus meiner Oma vorbei. Mittlerweile leider verkauft…
        Liebe Grüße,
        Nicole

        Antworten
      • Christof Herrmann 16. März 2014

        Warum hast Du denn Deine Oma verkauft ;-)?

        Antworten
  • Emmih 14. März 2014

    Auf Deine Fotos habe ich schon gewartet, lieber Christof.
    Sie sind wieder wunderschön und sind es wert, oft betrachtet zu werden.
    Bei den Schneebildern merkte ich, wie sehr mir der Schnee und die echte Kälte eigentlich doch gefehlt haben. Die Freude auf den Frühling, auf das Erwachen der blühenden Natur ist mir irgendwie abhanden gekommen.
    Aber dem Flussuferläufer freut`s!
    Lg. Emmih

    Antworten
  • Prot 16. März 2014

    Klasse Bilder! Ich hatte vor längeren mal auf welche hingewiesen die zu viel Information zeigten, überfrachtet waren. Aber diese hier sind alle Klasse, und würden in jeden Reiseführer so richtig Lust machen den Weg nachzuvollziehen. Toll, fange die Impression weiter so ein :)

    Antworten
  • Uwe 16. März 2014

    …und sogar einen Heisluftballon extra für das Bild anbgepasst.

    Ja es müssen auch nicht die Oberknaller auf dem Weg liegen,
    besser etwas mehr Zeit haben um wirklich mehr zu sehen…

    Liebe Grüße
    Uwe

    Antworten
  • Christof Herrmann 18. März 2014

    Auch Euch, Prot und Uwe, danke ich für die Kommentare und das Lob :-)

    Antworten
  • Finn 13. April 2014

    Mache mich morgen auf den Weg in den Nationalpark BW – nach Deinem Bericht und all den Kommentaren müsste ich wohl mindestens vier Wochen dort hinfahren, soviele schöne Ziele dort, ich bin mal gespannt, was wir alle sehen werden. Als ich übrigens das letzte Mal im Bayerischen Wald war, gab es noch den eiseren Vorhang – dieses Mal freue ich mich sehr darauf, einfach mal so in die Tschechei rüberlaufen zu können!

    Antworten
    • Christof Herrmann 13. April 2014

      Ganz kurz, bin ja selbst unterwegs: Viel Spaß im Bayerischen Wald. Wirst Du danach drüber bloggen?

      Antworten
      • Finn 22. April 2014

        Danke – war sehr schön dort! Bloggen werde ich sicherlich auch noch, nur weiß ich noch nicht wann ich dazu komme! ;-)
        Allzeit trockene Füße
        wünscht
        Finn

        Antworten
  • gabo 23. April 2014

    Hallo Christof,
    sehr schöne Bilder vom Bayerischen Wald. Das letzte Mal war ich Anfang der 80 Jahre in der Nähe von Bodenmais im Winter zum Skilanglauf mit meinem Mann. Wir wohnten in Drachselried und machten von dort aus Ausflüge nach Bodenmais und anderen Orten!
    Da gab es noch kein Internet um die Bilder hochzuladen :-) und ich weiss auch gar nicht mehr wo die Bilder im Moment sind, hab auch keinen Scanner um sie zu kopieren.
    Mein Mann hatte auch schon mal mit dem BUND eine Woche eine Wanderung an der Ilz lang gemacht, aber auch schon ewig her….

    Antworten
  • alois müller 26. Mai 2014

    servus christof,
    ich denke du kannst mir vielleicht behilflich sein meinem „problem“ zu lösen.
    gerne möchte ich an eine alte tradition anknüpfen und mit freunden und bekannten am pfingstmontag ein picknick veranstalten. jetzt habe ich aus meiner jugendzeit da ein ganz konkretes bild:
    ein bach zum getränke kühlen, vielleicht kommt dieser aus einer kleinen waldlichtung heraus in der wir die tische mit dem essen aufbauen können, damit die sonne nicht alles schmilzt. an den waldrand schließt eine wiese an, auf der man liegen, fuss- oder federball spielen kann. kennst du einen solchen ort im bayerischen wald??
    danke für deine hilfestellung und viele grüße

    alois

    Antworten
    • Christof Herrmann 27. Mai 2014

      Servus Alois,

      würde ich solch einen Ort kennen, wäre ich jetzt nicht am Schreibtisch ;-)

      Im Ernst, bin kein Bayerischer-Wald-Experte, aber an der Ilz solltest Du solch einen Ort finden. Ich fand es um die Schrottenbaummühle herum recht idyllisch. Ab dort kann man direkt am Fluss wandern, ohne Autoverkehr. Fußball spielen ist vielleicht nicht erlaubt (Naturschutzgebiet), aber Federball und Picknick müssten gehen.

      Viele Grüße

      Christof

      Antworten
      • alois müller 28. Mai 2014

        herzlichen dank christof für deine info. bin in den nächsten tagen auf erkundungstour.

        viele grüße

        alois

        Antworten
  • Sonja Berndl 30. September 2014

    Hallo Christof,

    danke für deine schönen Fotos. Ich selber bin wascheckte Waidlerin und habe die Schönheit des Bayerischen Waldes für mich erst später entdeckt. Dafür liebe ich die Natur um mich herum jetzt umso mehr und kann mir auch nicht vorstellen, jemals wieder wegzuziehen.

    Ach ja! Hier wuselt es nur so vor Franken, die hier heimisch geworden sind! Ich fühle mich von denen richtig umzingelt. ;-)

    Wer Ideen für Wanderungen sucht, findet sicher was in meinem Wanderblog über den Bayerischen Wald.

    Viele Grüße
    Sonja

    Antworten
    • Christof Herrmann 30. September 2014

      Hallo Sonja,

      freut mich, dass Dir die Bilder gefallen. Wenn es uns mal wieder in den Bayerischen Wald zieht, werde ich mir paar Wandervorschläge auf Deinem Blog holen.

      Ja, wir Franken sind eben weltoffen, werden sogar in Bayern sesshaft ;-)

      Viele Grüße

      Christof

      Antworten
  • Werner Lang 16. November 2014

    Hallo Christof,
    die Empfehlungen für den Bayerischen Wald kann ich nur bestätigen. Als gebürtiger Regensburger kenne ich den bayerisch-böhmischen Wald gut, auch wenn ich nun schon Jahrzehnte bei Bonn lebe. Ich bin schon die Kamm- und Südvariante des Goldsteigs gewandert. Über den Hohen Bogen, Kaitersberg, Arber, Falkenstein, Rachel, Lusen und
    Dreisessel ging es bis nach Passau. Und heuer war ich auf dem Osser unterwegs. Wer auch noch schöne Bilder anschauen will, dem empfehle ich die Seite Waldberge. Es zieht mich immer wieder in die niederbayerische und oberpfälzer Heimat. Daher habe ich mir 2015 den neuen Donaupanoramaweg vorgenommen, der von Passau nach Regensburg (oder umgekehrt) führt.
    Grüße von Werner

    Antworten
    • Christof Herrmann 18. November 2014

      Hallo Werner,

      bin gespannt wie Dir der ni­gel­na­gel­neu Donaupanoramaweg gefällt. Paar Abschnitte kenne ich aus meiner Regensburger Zeit, paar Kilometer sind wir diesen Herbst auf unserer Tour mit dem Fahrrad durch Nordbayern gefahren. Ich hoffe mal, dass nicht zu viele Abschnitte des Wanderwegs auf den Donauradweg gelegt wurden.

      Viele Grüße

      Christof

      Antworten
  • Barbara haas 11. Oktober 2015

    Hallo zusammen!
    Der Bayr. Wald ist einfach ein Traum! Bin die Nationalparkdurchquerung (oberer Goldsteig) gelaufen und kann mich kaum beruhigen über die vielen Highlights die Schlag auf Schlag folgen. Die Verschiedenart der markanten Gipfel (Falkenstein, Rachel, Lusen) und die traumhaften Schachten und Filze, die wilde Ursprünglichkeit des Nationalparks und die unglaublichen Aussichten, bei Föhn bis zu den Alpen… wo hat man das schon?
    Schade nur, dass einige engstirnige und hinterwaldlerisch Gebliebene dem Luchs keine Chance geben wollen. Ansonsten sind die Bayerwaldler ein herzliches, pfiffiges und aufgeschlossenes Völkchen! Muß es ja wissen…… bin selber einer!

    Antworten
    • Christof Herrmann 13. Oktober 2015

      Hallo Barbara,

      freut mich, dass Du so eine tolle zeit auf dem Goldsteig hattest!

      Magst nicht mal den Fränkischen Gebirgsweg gehen? Könnte ähnliche Begeisterungsstürme in Dir auslösen, auch wenn man die Alpen von den hohen Bergen der fränkischen Mittelgebirge nicht sehen kann.

      Viele Grüße

      Christof

      Antworten
      • barbara haas 13. Oktober 2015

        Hallo Christof, danke für den Tipp vom Fränkischen Gebirgsweg! Vielleicht nehme ich mir den für´s nächste Jahr vor! Eine gute Zeit, viele Grüße, Barbara

        Antworten

Hinterlasse einen Kommentar