Mein Jahr 2014 in Bildern

Was, schon wieder Neujahr? Je älter ich werde, desto schneller scheint die Zeit zu vergehen. Ob das daran liegt, dass man eine bestimmte Zeitspanne in Relation zum bisherigen Leben setzt? Für einen Sechsjährigen entspricht ein Jahr einem Sechstel seines Lebens, für einen Vierzigjährigen einem Vierzigstel. Manchmal wird das Phänomen auch damit erklärt, dass wir im zunehmenden Alter vieles schon kennen und nicht mehr offen für Neues sind. Doch das greift für mich kaum. Ich habe in den letzten Jahren mein Leben umgekrempelt, vom Job bis zur Mobilität, von der Beziehung bis zur Ernährung, vom Wohnsitz bis zum Besitz.

Bis jetzt habe ich nur eine Lösung gegen die rasende Zeit gefunden: Ab und zu innehalten, nicht nach vorne schauen, sondern den Moment genießen – und dann auf das Erreichte zurückblicken. Genau das möchte ich in diesem Blogartikel tun. Viel Spaß mit meinem Jahr 2014 in Bildern.

Mein Jahr 2014 in Bildern: Schnelle Kürbissuppe. (Foto: Christof Herrmann, 2014)

Gleich der erste Tag im neuen Jahr brachte eine große Veränderung. Ich stieg auf die vegane Ernährung um. Bis heute habe ich es keine Sekunde bereut. Die Umstellung war überraschend einfach und ich fühle mich physisch wie psychisch besser als zuvor mit der vegetarischen bzw. omnivoren Ernährung. Dass viele meiner Leser am rein pflanzlichen Essen interessiert sind, sehe ich an den vielen E-Mails zu diesem Thema und den hohen Zugriffszahlen meiner veganen Rezepte.

Mein Jahr 2014 in Bildern: Stephi auf dem Grat des Großen Rachel. (Foto: Christof Herrmann, 2014)

Anfang März haben Stephi und ich ein paar Tage Urlaub im Östlichen Bayerischen Wald gemacht. Wir hatten ausreichend Sonne, Schnee und Spaß! Zwischen Passau im Süden und dem Nationalpark Bayerischer Wald im Norden gibt es landschaftlich und kulturell unglaublich viel zu entdecken.

Mein Jahr 2014 in Bildern: Auf der Ruine Hirschstein im Fichtelgebirge. (Foto: Christof Herrmann, 2014)

Im Frühjahr war ich zum Vergnügen und für Buchrecherchen auf dem Fränkischen Gebirgsweg unterwegs. Er führt auf 21 Etappen und 425 Kilometern durch die schönsten Mittelgebirge Frankens. Mein Wanderführer „Fränkischer Gebirgsweg“ erscheint im Mai oder Juni im Bergverlag Rother.

Mein Jahr 2014 in Bildern: Es gibt ein Leben nach dem Auto! (Foto: Christof Herrmann, 2014)

Seit Mai bin ich autolos. Auch diesen Schritt zu einem einfach bewussten Leben habe ich nicht bereut. In einem Blogartikel habe ich alle Dinge aufgezählt, die passiert sind, seit ich meinen roten Flitzer verkauft habe.

Mein Jahr 2014 in Bildern: Unser 2-Zimmer-Häuschen in Pinzberg. (Foto: Christof Herrmann, 2014)

Der Autoverkauf hielt mich nicht davon ab, mit Stephi nach Pinzberg aufs Land zu ziehen. Wir leben nun in einem 2-Zimmer-Häuschen, das früher ein Kuhstall war und heute von Katzen und Hühnern umkreist wird.

Mein Jahr 2014 in Bildern: Nanni in den Hohen Tauern. (Foto: Christof Herrmann, 2014)

Wie im Vorjahr verbrachte ich im Sommer vier Wochen auf der Alpenüberquerung Salzburg-Triest. Diesmal waren bereits über 25 Fernwanderer auf der neuen Route über die Ostalpen unterwegs. Fünf von ihnen sind sogar bis ans Mittelmeer gelaufen.

Mein Jahr 2014 in Bildern: Das Mittelmeer - das Ziel der Alpenüberquerung Salzburg-Triest. (Foto: Christof Herrmann, 2014)

Das Mittelmeer und einen Tag später mit über 500 Kilometern in den Beinen Triest zu erreichen, war abermals ein unvergessliches Erlebnis. Mittlerweile habe ich vom Bergverlag Rother das OK für einen Wanderführer über die Alpenüberquerung Salzburg-Triest bekommen. Er soll im Frühjahr 2016 erscheinen. Das bedeutet, dass ich mich im nächsten Sommer ein drittes Mal für Recherchen auf den Weg machen werde. Ich bin schon gespannt, wer sich diesmal anschließen wird.

Mein Jahr 2014 in Bildern: Mit Markus und Peter in der Fränkischen Schweiz. (Foto: Christof Herrmann, 2014)

Abgesehen von den beiden langen Touren auf dem Fränkischen Gebirgsweg und in den Alpen bin ich regelmäßig durch Franken gewandert. Zum Beispiel mit Markus und Peter um Egloffstein herum oder alleine, um für meinen zweiten Wanderführer „Biergartenwanderungen Franken“ zu recherchieren, der in den nächsten Tagen in den Regalen stehen wird.

Mein Jahr 2014 in Bildern: Stephi scheint gerne zu radeln. (Foto: Christof Herrmann, 2014)

Im Herbst fuhren Stephi und ich acht Tage mit dem Rad durch Nordbayern. Start und Ziel war direkt vor unserer Haustüre. Es war Stephis erste Radreise überhaupt und meine erste seit über sieben Jahren.

Mein Jahr 2014 in Bildern: Einfach bewusst - Minimalistisch, nachhaltig und vegan leben.

Einfach bewusst hat sich in den letzten 12 Monaten zu einer Erfolgsstory entwickelt. 2013 hatte mein Blog 193.000 Seitenaufrufe, 2014 bereits 820.000. Die Anzahl der Newsletter-Abonnenten versechsfachte sich von 620 auf 3.800. Auch in den Social Media ging die Post ab. Auf Facebook stieg die Anzahl meiner Follower von 1.300 auf 3.900, auf Twitter von 600 auf 1.460 und auf Google+ (+EinfachbewusstDe und +ChristofHerrmann) von 210 auf 740. Nur die Abonnentenzahl meines RSS-Feeds stagniert bei 260, was damit zu tun hat, dass der beliebte Google Reader eingestellt wurde.

Vielen Dank, dass Du zum Erfolg von Einfach bewusst beigetragen hast. Für 2015 wünsche ich Dir alles Gute! Bleib oder werde gesund und munter. Ich freue mich auch in Zukunft über jeden Seitenaufruf, jeden Kommentar, jede E-Mail und jedes Teilen und „Gefällt mir“ auf Facebook & Co.

{ 29 Kommentare }

  • Elvira 1. Januar 2015

    Dein Jahresrückblick pulsiert vor Leben. Ich wünsche Dir eine weiteres Jahr voller bunter Farben auf Deinem einfach bewussten Lebensweg!
    Liebe Grüße,
    Elvira

    Antworten
  • Afschin 1. Januar 2015

    Hallo Christof,

    erst mal frohes neues Jahr. Ich freue mich sehr, dass ich deinen Blog gefunden habe, und dass du später meinen entdeckt hast :-) Für mich zählt dein Blog zu den ehrlichsten im Netz. Umso mehr freue ich mich, dass du mit deinem Blog so einen Erfolg hast. Ich bin mir sicher, dass wir in Zukunft noch mehr über dich und von dir lesen werden.

    Ich wünsche dir alles gute auf deinem Weg.
    Herzliche Grüße
    Afschin

    Antworten
  • Lucia 1. Januar 2015

    Ich war das ganze Jahr dabei und kann nur sagen: tolle Artikel, tolle Webseite, tolles Engagement. Toi toi toir für 2015. Liebe Grüße Eure Lucia

    Antworten
  • Christof Herrmann 1. Januar 2015

    Hallo Elvira, Afschin und Lucia,

    herzlichen Dank für Eure netten Worte! Da freue ich mich ja gleich dreifach aufs neue Bloggerjahr :-)

    Liebe Grüße

    Christof

    Antworten
  • Rosemarie Krezdorn 1. Januar 2015

    Hallo Christof, Deine Artikel sind der reine Mutmacher für mich.
    Liebe Grüße
    Rosemarie

    Antworten
  • Andrea 1. Januar 2015

    hallo Christof,
    auch dir wünsche ich ein glückliches und bewegtes neues Jahr. Ich lese hier so gerne deine Artikel. Sie geben mir immer wieder Stoff zum Nachdenken und machen Lust auf Bewegung, Wandern, Radeln und mehr ! Mach weiter so !

    Antworten
  • Martina 1. Januar 2015

    Ich lese häufig in deinem Blog und finde deine Artikel wunderbar inspirierend…. auch ich habe mich nun bereits 2 mal in unserer schönen Gegend, direkt von der Haustür aus auf den Weg gemacht und freue mich, wenn deine Wanderführer im Handel erscheinen…
    Ich wünsche dir für das neue Jahr, viele schöne Erlebnisse und Begegnungen und viele nette Menschen die dich ein Stückchen deines Weges begleiten…. sei es persönlich oder als Leser ( so wie ich) deines Blogs!

    Antworten
  • Christof Herrmann 1. Januar 2015

    Hallo Rosemarie, Andrea und Martina,

    auch Euch danke ich für das viele Lob! Freue mich wirklich, dass die Mischung auf Einfach bewusst so gut ankommt. Das war beim Start vor knapp zwei Jahren nicht sicher. Ich versuche stetig etwas zu verbessern und ab und zu Neues auszuprobieren.

    Viele Grüße aus Franken

    Christof

    Antworten
  • Anne 1. Januar 2015

    Lieber Christof,
    einfach nur „Vielen Dank“ für Deine vielen Anregungen und Tipps!
    Wünsche Dir ein gesundes 2015 mit vielen erlebten Momenten!
    Lieben Gruß Anne

    Antworten
  • Wally 1. Januar 2015

    Hallo Christof, auch ich bin eine treue Leserin seit ca.1. Jahr und wollte mich heute auch mal bedanken für die super tollen Artikel, die mich immer wieder dazu motivieren, wieder öfters einfach „von der Haustür weg“ zu laufen. In Deinen Beiträgen passt alles! Die Ernährung, die Bewegung, das Einfache, die Ansichten. Alles Liebe und Gute für 2015! Kleiner Zusatz zu meiner Person: Bin vor über 35 Jahren aus Franken nach Baden-Württemberg gezogen, Deine Artikel bringen mchr wieder ein Stück weit meiner Heimat näher. Wally

    Antworten
    • Christof Herrmann 2. Januar 2015

      Hallo Wally,

      wie konntest Du nur unserer schönen Heimat Franken den Rücken kehren? Im Ernst: Danke fürs viele Lob und die Wünsche.

      Christof

      PS: Du könntest doch mal von der Haustüre Deiner neuen Heimat aus in Deine alte Heimat wandern ;-)

      Antworten
  • Helga 1. Januar 2015

    Hallo Christof, Dir und Stephi wünsche ich Gesundheit und weiterhin viel Energie für 2015 !
    – und allzeit passendes Wetter für alle Unternehmungen .
    Die Idee mit dem „aufgeschobenen Kaffee“ in deinem neuen newsletter finde ich genial. Direkt helfen zu können ohne dass es den Bedürftigen peinlich sein muss, ist eine ideale Lösung. Wenn sich das z.B. auch auf Grundnahrungsmittel anwenden ließe wären wir dem sozialen Frieden ein ganzes Stück näher.

    Antworten
    • Christof Herrmann 2. Januar 2015

      Ich finde auch, dass der „aufgeschobene Kaffee“ eine schöne Initiative ist. Passte ideal in meinen Newsletter.

      Schöne Grüße

      Christof

      Antworten
  • Katharina 2. Januar 2015

    Hallo Christof,

    ich wünsche Dir und Steffi für das neue Jahr ebenfalls alles Liebe und Gute, viel Freude und weiter so gute Ideen.
    Da ich es liebe, am Lebensgefühl und den Erkenntnissen und Sichtweisen anderer Menschen teilzuhaben, macht es mir sehr viel Spaß, den Newsletter zu lesen. Ich habe auch schon einige Deiner Rezepte ausprobiert und bin begeistert!
    Die Bilder werden sicher manch Andere zum Wandern animieren, oder zumindest auf die Wunder der Natur aufmerksam machen!
    Ich lebe seit nun schon sieben Jahren (wir stammen aus Franken!) mit meinem Partner in einer so wunderbaren Landschaft, dass ich Dich fast einladen möchte, auch hier einmal zu wandern und die Gegend zu erkunden, vielleicht warst Du aber auch schon auf „meiner Insel“? Usedom heißt sie und ich liebe sie, seit ich sie zum ersten mal sah!!

    Deinen nächsten Newsletter erwarte ich mit viel Vorfreude!!

    Herzliche Grüße
    Katharina

    Antworten
    • Christof Herrmann 3. Januar 2015

      Vielen Dank, liebe Katharina!

      Der nächste Newsletter kommt so sicher wie das Amen in der Kirche und ich verrate (nur Dir) etwas: Darin werde ich mein nächstes Rezept veröffentlichen.

      Auf Usedom war ich noch nicht. Was nicht ist, kann noch werden.

      Einfach bewusste Grüße

      Christof

      Antworten
  • Christiane 3. Januar 2015

    Lieber Christof,
    ein so lebendiges und abenteuerliches Jahr – schön, dass wir dabei sein durften.
    Ich wünsche dir ein ganz wunder-volles 2015!
    Liebe Grüße
    Christiane

    Antworten
  • Sandra 3. Januar 2015

    …gern schließe ich mich meinen Vorgängern an und kann dem nur beipflichten…Bitte macht genauso weiter, im entspannten Tempo, so wie es Euch gut tut…Ihr seid ein sehr gutes Vorbild und es macht Spass Eure Entwicklung und die einiger Leser zu verfolgen…
    Dankeschön, dass es Euch gibt und Ihr Eure Erfahrungen mit uns teilt!

    Weiterhin viele gute Wünsche!

    P.S. Ich möchte mal behaupten, ich führe inzwischen auch seit ein paar Jahren ein wunderbares Leben, von der Stadt aufs Land gezogen, vom sicheren und gut bezahlten Job als Büroleiterin in die Selbständigkeit um meiner Berufung nachzugehen…Zeit frei einteilen zu können und Zeit dafür sinnvoll einzusetzen, was wirklich Spaß macht und auch anderen nützt…
    Und obwohl ich finanziell viel weniger habe als früher, macht sich das kaum bemerkbar, da man durch die Umstellung ja auch viel bewußter lebt, tatsächlich weniger braucht und gelernt hat, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden. Die Fülle ist vom Bankkonto nur ins echte Leben transformiert…
    Und für alle, die der Meinung sind, das ist ja gar nicht so einfach und all die anderen haben immer ganz andere Voraussetzungen als man selbst…denen sei gesagt…wir haben immer die Wahlfreiheit und die Entscheidung treffen wir immer selbst, ganz unabhängig von Mann oder Kind oder Arbeitgeber. Wir sollten nur davon überzeugt sein, dass wir es wirklich wollen, ohne tausend „Aber“ in den Raum zu werfen…jegliche Zweifel sind der Feind unserer Visionen…und wir müssen auch nicht andere von unseren Ideen überzeugen…sondern einfach mit Freude herangehen und es einfach tun…dabei kann jeder sein eigenes Tempo bestimmen…wenn jemand unsicher ist, dann eben mit kleineren Schritten, bis man sich daran gewöhnt hat, dann kann man auch gar nicht mehr anders.
    Es kann so leicht sein, wenn man es mit Leichtigkeit angeht…auch das ist eine Entscheidung, man muss sie nur treffen bzw. es wollen…

    Viele gute Wünsche von Sandra

    Antworten
    • Christof Herrmann 4. Januar 2015

      Dein Postskriptum ist ein wunderbares Plädoyer für mehr Mut, seinen Visionen zu folgen und den eigenen Weg zu gehen. Fast immer sind uns nicht die Umstände oder andere Menschen im Weg, sondern wir uns selbst.

      Viele Grüße

      Christof

      Antworten
  • Kristin 5. Januar 2015

    Hallo lieber Christof,

    ein sehr, sehr schöner Jahresrückblick! Ich wünsche dir alles Gute für dich und deinen Blog im neuen Jahr 2015!

    Liebe Grüße Kristin

    Antworten
  • Fräulein im Glück 8. Januar 2015

    Hallo Christof,
    ein bisschen verspätet auch ein frohes neues Jahr. Gratuliere, dass dein Blog so erfolgreich ist! Was ich vor allem toll finde, dass deine (unsere) Themen anscheinend keine Minderheitenthemen mehr sind und du inzwischen viele Menschen ansprichst. Fein :-)

    Liebe Grüße,

    Birgit

    Antworten
    • Christof Herrmann 9. Januar 2015

      Hallo Birgit,

      danke Dir!

      Das große Interesse und die vielen Besucher hätte ich nicht erwartet und es zeichnet sich schon jetzt ab, dass es 2015 noch viel mehr werden :-) Andererseits sind meine (unsere) Themen ja keinen Nischenthemen. Minimalismus bringt jeden im Leben voran; Nachhaltigkeit geht uns alle an; gegen vegane Rezepte hat niemand etwas einzuwenden, solange sie einfach sind und das Ergebnis schmeckt; und wandern ist ja eh Volkssport Nummer eins.

      Wünsche Dir ebenfalls viel Erfolg mit Deinem Blog, den ich gerne lese!

      Viele Grüße aus Oberfranken

      Christof

      Antworten
  • Andrew 13. Januar 2015

    Hallo,

    einen schönen Blog hast du. Ich bin hier durch Zufall über den Pesto-Artikel reingestolpert und gleich bei mehreren Artikeln hängengeblieben und habe doch glatt die Zeit vergessen :-) Die Artikel gefallen mir sehr gut. Grüße Andrew

    Antworten
  • Tomar 15. Januar 2015

    Möge 2015 genauso farbenfroh und abwechslungsreich werden…

    Antworten
  • Christof Herrmann 16. Januar 2015

    Danke, Andrew & Tomar :-)

    Antworten
  • Sebastian 10. März 2015

    Hallo Christopf,

    hatte auch mein Auto 2012 verkauft. Das war eine sehr gute Entscheidung und bereue sie zu 100% nicht. Musste aber zu geben das war nicht leicht. Deshalb habe ich auch fast zwei Jahre dafür gebraucht mich von meinem kleinen schwarzen Flitzer ;-) loszureißen. Aber da die Reparaturen teurer wurden, wegen den langen Standzeiten, habe ich dann kurzen Prozess gemacht. Und jetzt habe ich kein ungutes Gefühl mehr Abends, denn früher wusste ich nicht wie es meinem Auto geht und ob jemand über Nacht ein Spiegel o.ä abgefahren hat. Denn es gab bei uns so gut wie nie Abends vor der Türe Parkplätze, so musste ich diese immer suchen.

    Viele Grüße
    Sebastian

    p.s. ich hatte mir mal ein paar Tage ein Lasten-Fahrrad ausgeliehen das kam dem Auto sehr nahe.

    Antworten
  • Christof Herrmann 11. März 2015

    Hallo Sebastian,

    wenn Du es „zu 100 % nicht“ bereust, dass Du Deinen „kleinen schwarzen Flitzer“ verkauft hast, hast Du fraglos alles richtig gemacht ;-)

    Viele Grüße

    ChristoF

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar