Mein Jahr 2016 in Bildern

„Wenn ein Jahr nicht leer verlaufen soll, muss man beizeiten anfangen.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

Der Krieg in Syrien, der islamistische Terrorismus, das Erstarken der Rechten, die Wahl in den USA, der Tod von Prince, Bowie und Cohen – 2016 gab es zahlreiche dramatische Ereignisse, die die Menschen weltweit bewegten und auch zum Verzweifeln brachten. Die Jahresrückblicke in Presse, Funk und Fernsehen fielen entsprechend düster und negativ aus.

Wir sollten aber nicht vergessen, dass es den meisten von uns in Deutschland sehr gut geht. Eine positive Grundstimmung im Land halte ich für wichtig, um zum einen die persönliche Zufriedenheit zu bewahren und zum anderen gemeinsam die globale Situation der Menschen, der Nutztiere und der Umwelt zu verbessern.

Ich konzentriere mich in meinem Rückblick auf die beruflichen wie privaten Erfolge.

Viel Spaß mit meinem Jahr 2016 in Bildern.

Die vegane Wandergruppe auf der Tour am Roten Main (Foto: Christof Herrmann, 2016)

Anfang des Jahres habe ich eine vegane Wandergruppe gegründet. Am 14. Februar trafen sich 13 Wanderer in Allersberg bei Roth zur ersten Wanderung. Sieben weitere Tagestouren durch die schönen Mittelgebirge Frankens folgten.

Schnelle Kartoffelsuppe (Foto: Christof Herrmann, 2016)

2016 war mein drittes Jahr als Pflanzenfresser. Ich koche möglichst einfach, vollwertig und mit saisonalen Produkten aus der Region. Meine besten Rezepte veröffentliche ich auf Einfach bewusst. 2016 waren das die folgenden: Schnelle Kartoffelsuppe, Tomaten-Pistazien-Aufstrich, einfacher Brotsalat, Ratatouille, Kartoffeln und Gemüse aus dem Ofen, Dessert aus Avocado, Himbeeren und Orangensaft.

Ende Februar am Bodensee (Foto: Christof Herrmann, 2016)

Ende Februar begab ich mich eine Woche lange auf Reisen. Zunächst besuchte ich eine Freundin in Stuttgart, dann meinen alten Kumpel Olli am Bodensee. Es gab viel zu reden, denn Olli hat sich ebenfalls als Autor selbstständig gemacht. Er schreibt vor allem über Hochsensibilität.

Warum ich seit 20 Jahren keinen Fernseher besitze

Im Frühjahr war es 20 Jahre her, dass ich keinen Fernseher mehr besitze. Was mir das gebracht hat? Mehr Achtsamkeit, Bewegung, Fokus, Freiheit, Freundschaften, Geld, Gespräche, Gesundheit, Kreativität, Leben, Platz, Schlafqualität, Sex, Werbefreiheit, Zeit, Zufriedenheit …

Wanderführer "Alpenüberquerung Salzburg - Triest" von Christof Herrmann

Im Mai ist mein Buch „Alpenüberquerung Salzburg – Triest“ im Bergverlag Rother erschienen. Es ist mein bisher ambitioniertester Wanderführer, für den ich 2012 bis 2015 drei Mal über das Hochgebirge bis ans Mittelmeer gewandert bin. In der Ausgabe Mai/Juni des trekking-Magazins habe ich den vierseitigen Artikel „12 Gründe, warum Du die Alpenüberquerung Salzburg – Triest machen solltest“ veröffentlicht.

Auf der Via Podiensis in Frankreich. (Foto: Christof Herrmann, 2016)

Am 25. Juni bin ich von meiner Haustüre in Nürnberg aus gestartet, um auf dem Jakobsweg  nach Santiago de Compostela und weiter zum Atlantik zu gehen. Jeden Abend schrieb ich einen Bericht und lud diesen mit ein paar Fotos auf Google Drive hoch (das gesamte Jakobsweg-Paket gibt es nun zum Sonderpreis). Rund 400 Leser und Leserinnen begleiteten mich zunächst zum Bodensee und durch die Schweiz, danach durch Frankreich und schließlich auf dem berühmten Camino Frances durch Spanien.

Mit Kristine am Atlantik bei Finisterre (Foto: Christof Herrmann, 2016)

Nach 4 bis 5 Millionen Schritten, 51.550 Aufstiegshöhenmetern, 2904 Kilometern, 108 Tagen, 4 Ländern und 2 Jakobswegaffären bin ich in Finisterre am Atlantik angekommen. Es war die wohl längste Wanderung meines Lebens.

2016 war das erste Jahr, in dem ich vom Schreiben leben konnte.

2016 war das erste Jahr, in dem ich vom Schreiben leben konnte. In den drei Jahren der Selbstständigkeit zuvor musste ich stets etwas von meinen Ersparnissen verwenden. Dass ich nun als freier Autor über die Runde komme, liegt auch daran, dass ich sparsam und minimalistisch lebe.

Zuschauer beim Konzert von Ryley Walker in Erlangen (Foto: Christof Herrmann, 2016)

Ich habe meine Leidenschaft für Konzerte und Festivals wiederentdeckt. Genau 50 Bands und Solokünstler habe ich 2016 live gesehen. Besonders gut in Erinnerung geblieben sind mir The Paper Kites, TV Smith, Grandbrothers, Die Nerven, Faber, Isolation Berlin, Throw That Beat In The Garbagecan, Locas In Love, Holly Golightly, The Burning Hell, The Robocop Kraus, The Great Park, Ryley Walker und The Wave Pictures.

Mein Jahr 2016 in Bildern: Einfach bewusst - Minimalistisch, nachhaltig und vegan leben

Mein Blog Einfach bewusst ist in den letzten 12 Monaten weiter gewachsen. 700.000 Besucher haben 1,4 Millionen Seiten aufgerufen. Meinen Newsletter bekommen 10.000 Abonnenten. Auf Facebook habe ich 10.000 Follower, auf Twitter 2.700 und auf Google+ 500. Den RSS-Feed nutzen 900 Abonnenten.

Im Naturschutzgebiet Grainberg-Kalbenstein und Saupurzel bei Karlstadt (Foto: Monika Prestel, 2016)

Zum Jahresabschluss traf ich mich mit einer Freundin zu einer Wanderung bei Karlstadt. Bei grandiosem Winterwetter streiften wir durch das hoch über dem Main gelegene Naturschutzgebiet Grainberg-Kalbenstein und Saupurzel.

Vielen Dank, dass Du zum Erfolg von Einfach bewusst beiträgst und mein Leben bereicherst. Ohne meine Leser gäbe es meinen Blog nicht. Ich freue mich auch in Zukunft über jeden Seitenaufruf, jeden Kommentar, jede E-Mail und jedes „Gefällt mir“ auf Facebook & Co.

Für 2017 wünsche ich Dir alles Gute, viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit!

{ 22 Kommentare }

  • Edith 3. Januar 2017

    Lieber Christof,

    vielen Dank für deine Wünsche und Grüße im neuen Jahr.
    Bei mir zuhause gab es gravierende Ereignisse und ich habe das Lesen und Schmökern hier auf deinem Blog vermisst und nun erfreut deinen Rückblick auf 2016 gelesen und mich gefreut, du sprühst vor Leben und das ist ansteckend, jawoll!

    Ich danke dir auch hier nochmals gaaaaaaaanz besonders für die spannende Möglichkeit, dich auf dem Jakobsweg begleiten zu können… eines meiner Highlights 2016 im www.

    Ich wünsche dir auch in 2017 viele schöne Wanderungen, tolle Begegnungen, alles ohne Verletzungen jeglicher Art und ansonsten ganz einfach das was du dir selbst für dich wünscht…

    Herzliche Neujahrsgrüße
    von

    Edith

    Antworten
    • Christof Herrmann 3. Januar 2017

      Hallo liebe Edith,

      danke für Deine so netten und herzlichen Zeilen!

      Dass Dir die Jakobsweg-Berichte so viel Spaß gemacht haben, freut mich besonders. Vielleicht spaziere ich dieses Jahr von der Haustüre bis ans Mittelmeer. Ob sich da jemand tägliche Berichte und Fotos interessiert?

      Viele Grüße

      Christof

      Antworten
  • Daniel 3. Januar 2017

    Hey Christof,
    dies ist ein schöner Jahresrückblick mit vielen positiven schönen Meilensteinen!
    Toll wie Dein Blog nun gewachsen ist und es so viel spannendes hier zu lesen gibt.
    Weiter so!

    Ich musste etwas schmunzeln beim Thema TV. Denn ich versuche seid geraumer Zeit mein Fehrnsehgerät zu verkaufen. Da es aus dem Jahr 2008 ist, eben nicht die mega modernste Technik, dennoch ein gutes Gerät… und verdammt schwer loszuwerden…
    Wöchentlich wird es abgestaubt und hoffentlich bald nicht mehr meins!

    Eine gutes und erfolgreiches Jahr 2017 wünsche ich Dir!

    Viele Grüße
    Daniel

    Antworten
    • Christof Herrmann 3. Januar 2017

      Hey Daniel,

      danke!

      Warum verschenkst Du den Fernseher nicht einfach via eBay Kleinanzeigen an einen Selbstabholer? Oder Du gibst das Gerät in einen Umsonstladen ab oder spendest es einer sozialen Einrichtung. Da machst Du Dir und jemand anderen eine Freude :-)

      Viele Grüße

      Christof

      Antworten
  • Frau Ohneschuhe 3. Januar 2017

    aaaw throw that beat in the garbagecan? Die gibt’s wieder? Helden meiner Jugend :-).

    Antworten
    • Christof Herrmann 3. Januar 2017

      Nicht wirklich. Die haben 2015 ein Konzert in Berlin (da wohnt der Klaus Cornfield jetzt) und 2016 eines in Nürnberg (da waren die ja früher beheimatet) gespielt. Coolest German indie pop band ever. Da kaufe selbst ich Minimalist ein Band-T-Shirt ;)

      Antworten
  • Werner 3. Januar 2017

    Schöner Rückblick eines offensichtlich erfolgreichen und ereignisreichen Jahres.

    Die Idee mit der veganen Wandergruppe ist spitze. Bin zwar bis jetzt nur Vegetarier, würde aber sofort mitkommen, wenn ich nicht 200 km entfernt leben würde.

    Deine Jakobsweg-Berichte hatte ich gebucht. War begeistert und habe jeden Morgen (auf der Arbeit) als erstes geschaut, was Du erlebt hast und wie weit Du gekommen bist. Würde die Berichte für Deine Wanderung ans Mittelmeer buchen. Ist das schon fix?

    Alles Gute fürs neue Jahr!

    Antworten
    • Christof Herrmann 3. Januar 2017

      Danke, Werner :-) Fest steht bis jetzt nur, dass ich wieder zwischen Salzburg und Triest unterwegs sein werde. Ob ich die ganze Tour mache oder sogar von der Haustüre aus starte, muss ich mir noch überlegen.

      Antworten
  • Edith 4. Januar 2017

    Huhu Christof,

    ha, das sind ja superschöne neue Planungen… natüüüürlich wäre ich wieder dabei!!! was sonst!!! :-). Rechne fest mit mir *grinsel*. Wieder ein Grund mehr mich auf das Neue in 2017 zu freuen.

    Liebe Grüße zu dir!
    Edith

    Antworten
  • Domic 4. Januar 2017

    Hallo Christof,
    danke für den Jahresrückblick und überhaupt für Deine Website und Deinen Newsletter!
    Durch Dich habe ich angefangen, mich verstärkt mit pflanzlicher Ernährung zu beschäftigen, bin auf bevegt.de aufmerksam geworden und habe viele leckere Rezepte ausprobiert und gute Bücher gelesen. Vielen Dank dafür! Mach weiter so, ich freue mich immer, wenn ich Deinen Newsletter in der Mailbox habe! Ich wünsche Dir auch für 2017 nur das Allerbeste!
    Liebe Gruesse aus dem Badischen von Domic

    Antworten
    • Christof Herrmann 4. Januar 2017

      Hallo Domic,

      danke und gern geschehen! Welche Rezepte und Bücher haben Dich denn am meisten angesprochen? Vielleicht hast Du auch einen Tipp für mich und meine Leser.

      Viele liebe Grüße aus dem Fränkischen von Christof

      Antworten
  • Lena alias Sabine 4. Januar 2017

    Vielen Dank für deinen schönen und motivierenden Blog. Mein Lebensmodell ist ein anderes, aber vielleicht gerade deshalb nehme ich viele Denkanstöße und Anregungen für mich mit. Gerade heute bei einer längeren „Schnee“Wanderung sind mir deine Berichte vom Jakobsweg, auf die ich wie viele täglich gewartete habe, durch den Kopf gegangen. Was für ein schöner Zufall heute Abend deine persönlichen Jahresrückblick zu lesen. Ich bin gerne weiter mit dabei.
    Liebe Grüße aus den Alpen Lena

    Antworten
    • Christof Herrmann 5. Januar 2017

      Schön, dass auch Dir meine Jakobsweg-Berichte gefallen haben und Du auch 2017 hier mitliest :-)

      Viele liebe Grüße

      Christof

      Antworten
  • Thomas 5. Januar 2017

    Ein schöner Rückblick auf 2016 und ich gebe Dir recht, dass den Blick auf das Positive, welches in all dem Chaos rundherum schnell untergeht, zu richten, sehr wichtig ist (schöne Satzkonstruktion). Ich wünsche Dir weiterhin viel Inspiration und Ausdauer für deine Arbeit und freue mich schon jetzt auf eine neue Tipp-Liste zum minimalistischen Leben.

    Gruß
    Thomas

    Antworten
  • Anja 11. Januar 2017

    Hallo Christof,
    ich wünsche dir ein erfolgreiches, erfülltes Jahr 2017.
    Deine Artikel sind immer Denk- und Handlungsanstöße für mich.
    1.Unbedingt werde ich dieses Jahr endlich mal alle Bücher, die ich lese aufschreiben
    und vielleicht auch bewerten.
    2. Für Konzerte kann ich mich nicht begeistern, aber für (Dia) Vorträge, mache ich viel
    zu selten – das ist jetzt mein Vorsatz.

    Freut mich sehr, dass du jetzt von deinem Schreiben etc leben kannst. Ich finde es sehr schön, wenn sich jemand sozusagen seinen eigenen Arbeitsplatz schafft.
    Auf ein Neues!
    Eine treue Leserin (Followerin :)) – Anja

    Antworten
    • Christof Herrmann 11. Januar 2017

      Hallo treue Anja,

      besten Dank für Deine netten Zeilen.

      Ich drücke die Daumen, dass es mit er Umsetzung Deiner Vorsätze klappt ;-)

      Auf (Foto-)Vorträge gehe ich auch hin und wieder. Kürzlich war ich beim Greenpeace-Vortrag „Naturparadies Brasilien“, der im März und April noch in einigen Städten in Deutschland gezeigt wird. Empfehlenswert und der Eintritt ist frei.

      Viele Grüße

      Christof

      Antworten
  • Marina 17. Januar 2017

    Deiner Message pflichte ich voll und ganz bei. Uns geht es GUT!!! Und auf dieser Grundlage lässt sich einiges bewegen …

    Die Idee eine vegane Wandergruppe zu gründen finde ich selbst als Nichtveganerin richtig klasse.

    Wünsche Dir für das Jahr 2017, dass Dein (veganes) Süppchen weiterhin kreativ vor sich hin brodelt ;-)

    Antworten
    • Christof Herrmann 17. Januar 2017

      Veganes Süppchen, das weiterhin kreativ vor sich hin brodelt – schön gesagt, Marina. Danke. Und mach mal, also eine eigene Vandergruppe gründen ;-)

      Antworten
  • Gerhard 31. Januar 2017

    50 Bands sind wirklich eine Menge!!
    Allerdings habe an 13 besuchten Tagen beim Hafensommer Würzburg etwa knapp 20 Bands gesehen.
    Hinzu kommt noch das Jazzfestival Würzburg und ein paar weitere einzelne Gelegenheiten.
    Also in etwa…30. :-)

    Antworten
    • Christof Herrmann 31. Januar 2017

      50 Bands kommen schnell zusammen, wenn man die Vorbands mitzählt und auch mal auf ein Festival geht. Welches Konzert war denn Dein Highlight 2016?

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar