„Faszination Alpenüberquerung – Die 6 schönsten Routen“: Kostenloser PDF-Download des 19-seitigen Artikels im Bergsteiger 2/2017 (inkl. Salzburg – Triest)

"Faszination Alpenüberquerung - Die 6 schönsten Routen": Kostenloser PDF-Download des 19-seitigen Artikels im Bergsteiger 2/2017 (inkl. Salzburg - Triest)

Viele Menschen, die die Berge lieben, träumen davon, einmal im Leben über die Alpen zu wandern. Ich konnte mir diesen Traum bereits vier Mal erfüllen.

Die Autorin Nina Hölmer hat sich auf Spuren- und Motivsuche begeben. Sie stellt in der Ausgabe 2/2017 des Magazins Bergsteiger die sechs schönsten Transalps vor.

Ich freue mich und fühle mich geehrt, dass meine Alpenüberquerung Salzburg – Triest als „Die Ungewöhnliche“ dabei ist und hoch gelobt wird: „Die Strecke stellt eine echte Alternative für Langstreckenwanderer zur berühmten München-Venedig-Tour dar. Doch auch hier gilt: Vier Wochen Zeit benötigt, wer den Weg in einem Rutsch wandern möchte. Als Belohnung gibt’s dafür das Gefühl größtmöglicher Freiheit in einer Natur, die auf diesem Weg viele Gesichter zeigt.“

Die zweite Alpenüberquerung in dem 19 Seiten langen Text ist der Traumpfad München – Venedig („Der Klassiker“).

Desweiteren werden vier Touren beschrieben, auf denen die Alpen nicht komplett überquert werden: Oberstdorf – Meran („Die Beliebteste“), Tegernsee – Sterzing („Die Einfache“), Berchtesgaden – Lienz („Die Kompakte“) und der Alpe-Adria-Trail („Die Lange“).

Die Herausgeber des Bergsteigers stellen nun mir und meinen Lesern den kompletten Artikel kostenlos zur Verfügung. Das Dokument ist 13 MB groß und kann direkt im Browser gelesen werden. Klicke mit der linken Maustaste auf das Bild oben oder auf den folgenden Link:

Kostenloses PDF: „Faszination Alpenüberquerung – Die 6 schönsten Routen“

Du kannst das PDF auch herunterladen und im Adobe Reader lesen. Dazu mit der rechten Maustaste auf das Bild oder den Link klicken und dann die Option „Ziel/Link speichern unter“ wählen. Selbstverständlich darf der Artikel auch weitergegeben werden.

Alle Beiträge und Informationen zu meiner Traumroute über die Alpen findest Du auf der Themenseite Salzburg-Triest.

Um keine Artikel zu verpassen, kannst Du Dich hier mit mir verbinden: Newsletter, RSS-Feed, Facebook, Twitter, Google+

{ 12 Kommentare }

  • Sven & Andrea 10. Februar 2017

    Grüß Dich Christoph

    Meine Frau und ich sind letztes Jahr mit deinem Buch von Rauris bis Hermagor gegangen. Es waren die schönsten acht Tage Urlaub seit Jahren. Wir sind mit der Etappeneinteilung hingekommen auch wenn es die ersten Tage ziemlich anstrengend war. Dann sind wir immer besser rein gekommen. Das Wetter hat mitgespielt. Die Hütten waren angenehm mit herzlichem Empfang durch die Wirte v. a. auf den Kreuzeckhütten. Die Route: Genial! Tolle Bergwelt. Viele Tiere gesehen. Teilweise einsam (Sadnig Höhenweg), dann traf nan wieder nette Mitwanderer (auch zwei mal welche, die bis Triest wollten). Schon im Raurisertal hat es uns gut gefallen und dann erst im Nationalpark Hoihe Tauern! Als es zurück nach Deutschland ging, hatte meine Frau Tränen in den Augen. Wir wären so getne weitwr gegangen. Dieses Jahr wollen wir von Salzburg bis nach Rauris. Vielen Dank für das Ausarbeiten dieser Alpenüberquerung und auch für die wetvollen Inhalte hier auf deinem Blog.

    Sven & Andrea

    Antworten
    • Christof Herrmann 10. Februar 2017

      Grüßt Euch Sven & Andrea,

      meine Güte, das geht runter wie Öl. Vielen Dank für das viele Lob :-)

      Schön, dass Ihr heuer wieder einen Abschnitt macht. Bin gespannt, wie er Euch im Vergleich zu dem letztjährigen gefällt. Landschaftlich etwas anders, aber durch den Nationalpark Berchtesgaden gibts wieder tagelang Natur pur abseits von Siedlungen.

      Sagt mir doch Bescheid, wenn Ihr wisst, wann ihr startet. Ich werde im Frühling wieder eine FAQ mit einer unverbindlichen Teilnehmerliste bloggen.

      Viele Grüße

      ChristoF

      Antworten
  • Werner 11. Februar 2017

    Interessanter Artikel. Danke dafür!

    Antworten
  • Anita 13. Februar 2017

    Superklasse, dass Du das hier zum runterladen anbietest!
    Habe den Artikel soeben gelesen und könnte schon wieder loswandern :-)

    Deine Alpenüberquerung hört sich auch wirklich wundervoll an! Die steht auf jeden Fall auf dem Plan. Dieses Jahr ist schon eine andere große Wanderung geplant, aber vielleicht ja schon nächstes Jahr? :-)

    Viele liebe Grüße aus München
    Anita

    Antworten
    • Christof Herrmann 13. Februar 2017

      Das würde mich natürlich freuen! Meld Dich, wenn Du Fragen hast. Wo gehts denn heuer hin?

      Viele liebe Grüße aus Nürnberg

      Christof

      Antworten
      • Anita 13. Februar 2017

        Das mache ich, danke Dir!

        Dieses Jahr geht es im August und September für sechs Wochen nach Kirgistan, also mal etwas ganz anderes. Drei Wochen Kultur und anschließend drei Wochen wandern mit Zelt im Tien Shan Gebirge. Ich freue mich schon wie verrückt, bin aber auch ziemlich aufgeregt, da ich so komplett abseits auch noch nie wandern war.

        Liebe Grüße
        Anita

        Antworten
        • Christof Herrmann 13. Februar 2017

          Das klingt spannend. Berichte doch mal hier, wenn Du zurück bist. Viel Spaß!

  • Uli 13. Februar 2017

    Hallo Christof,
    sehr klasse, dass Deine Route so ausführlich vorgestellt wird und dass Du hier das PDF zur Verfügung stellst. Ich habe es auf meiner Facebookseite und in Twitter gleich mal für meine Leser geteilt.
    Ich spiele auch schon länger mit dem Gedanken einer Alpenüberquerung. Warum nicht von Salzburg aus … :-)
    Viele Grüße
    Uli

    Antworten
    • Christof Herrmann 14. Februar 2017

      Hallo Uli,

      vielen Dank fürs Teilen!

      Mach das doch mit der Alpenüberquerung und Salzburg ;-) Bin dieses Jahr auch wieder dort …

      Viele Grüße

      Christof

      Antworten
  • Gerhard 14. Februar 2017

    Traumhafte Fotos.
    Hatte letztes Jahr im Frühling erstmals davon gehört: Ein Klinikchef war eine solche Überquerung einst mit seinem Sohn gegangen – als eine Art von Katharsis.

    Antworten
    • Christof Herrmann 14. Februar 2017

      Danke, Gerhard. Ja, eine Alpenüberquerung kann man durchaus als Katharsis, seelische Reinigung und Entschleunigung erleben.

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

← Vorheriger Artikel