Deutschland der Länge nach: Ich habe die Lüneburger Heide erreicht (und die Berichte noch mal reduziert)

19. August 2018 - von Christof Herrmann - 17 Kommentare

 

„Sei wie eine Briefmarke. Bleib an einer Sache dran, bis du am Ziel bist.“ (Josh Billings)

1274 Kilometer in 55 Tagen

Ich schreibe diese Zeilen aus Soltau in der Lüneburger Heide.

In den letzten acht Wochen bin ich 1274 km gewandert. Drei Viertel meiner „Deutschland der Länge nach“-Tour sind geschafft. Sie führte mich vom südlichsten Punkt Deutschlands, dem Haldenwanger Eck in den Allgäuer Alpen, zum Bodensee, auf dem Schwäbische-Alb-Oberschwaben-Weg und dem Albsteig über die Schwäbische Alb, auf dem Main-Donau-Bodensee-Weg nach Würzburg, auf dem Hochrhöner nach Bad Salzungen, auf dem Naturparkweg Leine-Werra nach Heilbad Heiligenstadt und auf der Via Scandinavica nach Celle.

Seit drei Tagen bin ich auf dem Heidschnuckenweg, der mich bis nach Hamburg bringen wird. Von dort sind es nur noch zwei Wochen bis zum Ellenbogen auf Sylt, dem nördlichsten Punkt Deutschlands.

Meine Berichte und Fotos nun auf 14,95 Euro reduziert

Rund zweimal die Woche berichte ich über meine Abenteuer und Begegnungen unterwegs. Die PDFs gibt es nun zum Preis von 14,95 Euro. Günstiger wird das Live-Paket nicht mehr. Selbstverständlich sind die ersten dreizehn Berichte im Preis inbegriffen und gewähre ich eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Hier erfährst Du alles über meine „Deutschland der Länge nach“-Tour und kannst die Berichte ganz einfach buchen. 

PS: Das erste und das elfte PDF sind kostenlos zum Reinschnuppern online.

Der Newsletter zum #1 Minimalismus-Blog

Möchtest Du auch einfacher und bewusster leben?

Dann trage Dich in meinen kostenlosen Newsletter ein und erhalte einmal im Monat meine neuen Blogartikel sowie exklusive Tipps zu den Themen Minimalismus, Nachhaltigkeit, Pflanzenkost und Wandern.

Mein Blog Einfach bewusst ist mit rund 150.000 Seitenaufrufen pro Monat der meistgelesene deutschsprachige Minimalismus-Blog.

AchtungDu bekommst dann eine E-Mail, in der Du noch auf einen Aktivierungs-Link klicken musstMit dem Absenden des Formulars bestätigst Du, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben.

17 Kommentare für “Deutschland der Länge nach: Ich habe die Lüneburger Heide erreicht (und die Berichte noch mal reduziert)”

  1. Hey Christof! Ich lese seit dem Start im Allgäu mit und möchte mal danke sagen für alles, auch für diesen Blog. 1250 km in 55 Tagen ist eine beachtliche Strecke. Lg von Uli

  2. Lieber Christof,

    ich lese immer wieder gerne Deine Berichte. Und da nun gerade in der Nähe von Schneverdingen bist, wo ich wohne, möchte ich Dich einladen, einen Abstecher dorthin zu machen. Melde Dich gerne, wenn es in Deinen Wanderplan passt.

    Herzliche Grüße
    Anke

  3. Hallo lieber Christof, als Forchheimerin, die momentan in Brunsbüttel wohnt bin ich ganz entzückt von deiner Wanderung. Weist du schon wann du in Brunsbüttel sein wirst?
    Würde dich gerne eine Tour begleiten, wenn es gerade passt. Würde mich freuen, dich zu treffen.
    Gute Reise und viele Grüße Elke

  4. Lieber Christof,
    zunächst herzlichen Dank an Dich für Deinen Blog, auf den ich seit dem Salzburg-Triest-Artikel im Alpenvereinsheft gestossen bin. Ich lese sehr gerne darin, finde ihn sehr inspirierend und möchte ihn nicht mehr missen!
    Meine Frau und ich kommen gerade aus Husum zurück, wo wir 4 Tage waren, davor waren wir 11 Tage per Rad in Dänemark unterwegs. Da wir weder Smartphone noch Tablet besitzen, und natürlich keinen Computer mitgenommen haben, waren wir jetzt tatsächlich 16 Tage komplett offline (auch eine Art von „Minimalismus“) … Ich freue mich jetzt schon darauf, die restlichen Berichte Deiner großartigen Tour zu lesen (auch ich lese seit Beginn mit). Nr. 15 habe ich gerade gelesen.
    Ich wünsche Dir noch schöne Tage in Nordfriesland! In Husum empfehle ich Dir „Alex Kitchen“, ein – wie wir finden – ganz hervorragendes Restaurant, wo (endlich mal) vegetarische und vegane Gerichte selbstverständlich und zahlreich sind. Immer wenn wir in Husum sind und nicht selbst kochen wollen, gehen wir dort essen (reservieren empfiehlt sich).

    Ganz liebe Grüße an Dich aus Stutensee (10 km nördlich von KA),
    Michael

    1. Hallo Michael,

      schön, dass es Dich auf meinen Blog verschlagen hat.

      Kann Dir nur recht geben, dass Online-Auszeiten zu einem minimalistischen Leben gehören bzw. beitragen.

      Ich bin nun wieder zurück, wie Du vielleicht schon im letzten Bericht gelesen hast.

      Vielen Dank für den Restaurant-Tipp für Husum. Ich habe das Lokal in der Vanilla-Bean-App entdeckt, konnte dann aber in der Airbnb-Unterkunft kochen.

      Einfach bewusste Grüße aus Nürnberg

      Christof

  5. Hallo Christof,

    ich wünsche Dir für die letzten Etappen alles Gute und weiterhin eine schöne Zeit in deinem Abenteuer.

    Du erinnerst Dich sicherlich an die damalige spontane Möglichkeit, sich am Bodensee zu treffen und persönlich kennenzulernen. Damals war ich ja auf meiner Radreise unterwegs und dort kreuzten sich unsere Wege. :-)

    Durch den weiteren Austausch war ich einwenig bei Deinem Abenteuer dabei.
    Von mir hast Du jedenfalls schon jetzt meine Hochachtung für diese Leistung.

    Liebe Grüße,
    Viktor

    1. Hallo Viktor,

      die Zeit mit Dir in dem netten Cafe in der Altstadt von Lindau zählt zu den schönsten Momenten meiner gesamten Fernwanderung.

      Freue mich, wenn es bald mit dem Treffen in Franken klappt.

      Viele Grüße

      Christof

  6. Lieber Christof,

    wie schön dass du wieder gut zuhause gelandet bist… sicherlich hast du dich wieder im Alltag zurecht gefunden.

    Danke dass du deine Berichte mit so wunderschönen Fotos bereichert hast.

    Ich konnte dich bis in die Lüneburger Heide begleiten, dann ging nix mehr, die Dropbox öffnete sich, aber ich konnte keinen einzigen Bericht mehr anklicken. Schade…

    Hab einen schönen restlichen September…

    liebe Grüße
    Edith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.