Ich bin dann mal weg: 3 Wochen auf dem Fränkischen Gebirgsweg

Ich bin dann mal weg - Zünftige Bedienung im Seehaus im Fichtelgebirge

„Franken ist wie ein Zauberschrank; immer neue Schubfächer tun sich auf und zeigen bunte, glänzende Kleinodien, und das hat kein Ende.“ (Karl Immermann)

Ob ich heute Nacht schlafen kann? Vor dem Start jeder größeren Tour bin ich aufgeregt wie ein Sechsjähriger vor der Einschulung. Gut drei Wochen werde ich auf dem Fränkischen Gebirgsweg unterwegs sein. Ein paar Abenteuer möchte ich erleben, durch viel Natur wandern und grenzenlose Freiheit spüren.

430 Kilometer durch fünf Mittelgebirge

Ausgangspunkt des Fränkischen Gebirgsweges ist Blankenstein an der thüringisch-fränkische Grenze. In der Gemeinde an der Saale starten bzw. enden auch der Rennsteig, der Frankenweg und der Kammweg Vogtland-Erzgebirge. Der Fränkische Gebirgsweg windet sich wie eine Schlange über die Mittelgebirge Frankenwald, Fichtelgebirge, Steinwald, Fränkische Schweiz und Hersbrucker Schweiz nach Süden. Wer nach 430 Kilometern in Hersbruck ankommt, hat Franken und seine Bewohner kennengelernt. Laut dem Landesportal der Bayerischen Staatsregierung zeichnet die Franken ein „ausgeprägter Gemeinschaftssinn, Organisationstalent, Heiterkeit und ein schnelles Auffassungsvermögen“ aus. Als Franke kann ich diese Wesenszüge natürlich nur bestätigen ;-)

Recherche für mein drittes Buch

Aus reinem Vergnügen bin ich nicht auf Schusters Rappen. Ich recherchiere für einen Wanderführer über den Fränkischen Gebirgsweg. Das Buch soll Anfang nächsten Jahres im Bergverlag Rother erscheinen. Da ich dafür ansprechende Fotos benötige, müsste ich meine Tour bei anhaltend schlechtem Wetter unterbrechen.

Weniger Gepäck, mehr Leichtigkeit

Ich bin gerne mit leichtem Gepäck unterwegs. Wie es sich mit wenig Ballast im Alltag besser leben lässt, lässt es sich mit wenig Ballast auf dem Rücken besser wandern. Zwar nehme ich wegen der Arbeit am Buch einen Tabletcomputer, ein Mini-Stativ und Infomaterial mit.  Mein Rucksack wird aber auch dann weniger als 10 kg wiegen, wenn der Wassersack voll ist und ich Proviant an Bord habe.

Pflanzen im Teller!

Apropos Proviant, sehr gespannt bin ich, wie ich mich in den nächsten drei Wochen verpflegen werde. Seit Anfang des Jahres ernähre ich mich rein pflanzlich. In größeren Orten dürfte das kein Problem sein. Beim Italiener oder Asiaten gibt es immer vegane Optionen. Oft führt der Fränkischen Gebirgsweg aber durch einsame Landschaften. Ob ich dann in der einzigen Wirtschaft des Tages etwas Veganes bekomme, ist nicht sicher. Die Fränkische Küche ist sehr tierproduktlastig. Ich werde mich deswegen in den Supermärkten am Wegesrand mit Lebensmittel eindecken, so dass ich jederzeit bei einem ausgiebigen Picknick Energie tanken kann.

Tiere im Bett?

Vielleicht begleitet mich mein Vater eine Etappe und schließen sich Freunde ein paar Tage an. Die meiste Zeit werde ich jedoch alleine wandern. Einzelzimmer in feinen Hotels kann ich mir als armer Poet nicht leisten. Ich übernachte also in einfachen Gasthöfen, Pensionen und Berghütten. Sollte ich einmal das Bett mit Flöhen teilen, habe ich zumindest etwas zu erzählen. Die Unterkünfte suche ich mir vor Ort oder online auf dem Hotelbewertungsportal Zoover, mit dem ich gute Erfahrungen gemacht habe.

Ich bin dann mal weg

Ausführliche Tagesberichte wie auf der Alpenüberquerung Salzburg-Triest und dem Traumpfad München-Venedig wird es nicht geben. Ich werde mich aber zwischendurch auf Einfach bewusst und Facebook & Co. zu Wort melden. Bis dahin sage ich ade und ich bin dann mal weg …

Ich bin dann mal weg - Zünftiger Wanderer in der Fränkischen Schweiz

Um keine Artikel zu verpassen, kannst Du Dich hier mit mir verbinden: Newsletter, RSS-Feed, Facebook, Twitter, Google+, Pinterest

{ 19 Kommentare }

  • Sven 12. April 2014

    Schöner und gewitzter Vorbericht das ist.

    Dass Rennsteig und Fränkischer Gebirgsweg im gleichen Ort starten, wusste ich noch nicht.

    Ich wünsche Dir viel Spaß!

    Antworten
    • Christof Herrmann 12. April 2014

      Danke, Sven! Ja, der Rennsteig endet in Blankenstein, an der Stelle, wo der Fränkische Gebirgsweg startet.

      Antworten
    • Andreas 12. April 2014

      Hallo Sven,

      der FGW ist die Verlängerung des Rennsteigs nach Süden. Er beginnt sozusagen da, wo der Rennsteig endet.

      Viele Grüße

      Andreas

      Antworten
  • Andreas 12. April 2014

    Hallo Christof,

    der FGW ist so toll, dass wir ihn seit 2007 bis jetzt 3x mit dem MTB gefahren sind. Sicherlich wird er auch dich begeistern!

    Viel Spaß und eine schöne Zeit!

    Andreas

    Antworten
    • Christof Herrmann 12. April 2014

      Hallo Andreas,

      das klingt gut :-)

      Wenn es Dir recht ist, kontaktiere ich Dich, sobald ich zurück bin. Möchte nämlich in dem Buch auch Infos aufnehmen, inwieweit der Fränkische Gebirgsweg für Mountainbiker und Trailrunner geeignet ist.

      Viele Grüße

      Christof

      Antworten
  • Sabine 13. April 2014

    Alles Gute und viel neue, spannende Erfahrungen! Auf dein Buch freue ich mich schon, also wünsche ich dir bestes Wanderwetter.
    Ich teile dein verantwortungsvolles, empathisches Bewusstsein und hoffe, dass diese Lebenseinstellung weite Kreise zieht, immer mehr.
    Einfach vegane Grüße!
    Sabine

    Antworten
    • Christof Herrmann 13. April 2014

      Danke für Deine netten Zeilen, Sabine! Ich sitze im Zug zum Startpunkt. Die Sonne scheint. Der Himmel ist blau. Für die Jahreszeit grünt es schon ziemlich. Alles wird gut.

      Viele Grüße

      Christof

      Antworten
  • besitzloser 13. April 2014

    Gute Reise!!

    :-)

    Antworten
  • Meik 14. April 2014

    Ich wünsche Dir viel Spaß, immer gutes Wetter und viel Erfolg! Hab eine schöne Zeit!

    Antworten
  • gabo 14. April 2014

    Lieber Christof
    da hast Du Dir ja viel vorgenommen, also meine Hochachtung!
    Ich wünsche Dir einen guten Weg und viel Sonnenschein, sowohl draussen als auch im Herzen!
    lg
    gabo

    Antworten
  • Christof Herrmann 15. April 2014

    Danke, Meik & Gabo!

    Viele Grüße aus Münchberg

    Christof

    PS: Es gibt nun auf meiner Facebook-Seite jeden Abend ein Tourentelegramm.

    Antworten
  • Valeria 15. April 2014

    Wünsche dir eine wunderbare Zeit voller Genuss, Erholung und Inspiration! LG Valeria

    Antworten
  • trix 4. Mai 2014

    Hallo Christof!
    Oh – das hört sich wunderbar an. Viel Spaß. Bist ja jetzt schon fast wieder durch! :) Bin gespannt auf einen kleinen Reiseblog, wenn Du das trotz Buchrecherche denn darfst. Aber ich glaube schon, oder? lg

    Antworten
  • Ingrid Römmelt 10. Februar 2015

    Hallo,
    gibt es Dein Buch schon (Fränkischer Gebirgsweg) und wo kann ich es bestellen?
    Viele Grüße!
    Ingrid

    Antworten
    • Christof Herrmann 10. Februar 2015

      Hallo Ingrid,

      mein Buch “Fränkischer Gebirgsweg” erscheint Anfang Juni 2015 (evtl. auch schon im Mai) im Bergverlag Rother. Du bekommst es in jeder Buchhandlung oder bei den üblichen Online-Händlern (bei einigen kann es schon vorbestellt werden).

      Paar Infos zu dem Wanderführer gibt es bereits auf der Verlagshomepage (kurze Inhaltsangabe, Preis, ISBN-Nummer, etc.).

      Viele Grüße

      Christof

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar