FAQ zur Alpenüberquerung Salzburg-Triest 2015: Anforderungen, Teilnehmer, Route, Wanderführer …

18. März 2015 - von Christof Herrmann - 127 Kommentare

Im letzten Jahr lag auf dem Alpenhauptkamm auch im August noch Schnee.

Vorbemerkung: Die aktuelle FAQ findest Du hier.

In vier Monaten möchte ich abermals mit wenig Gepäck und viel Freude von Salzburg ans Mittelmeer wandern. Diesmal muss in meinem 32-Liter-Rucksack noch Platz für ein Tablet sein. Ich werde es jeden Abend mit Fotos, Wegbeschreibungen, Unterkunftsmöglichkeiten und weiteren Informationen füttern. Mein vierter Wanderführer wird die Alpenüberquerung Salzburg-Triest beschreiben.

Du musst nicht bis zur Veröffentlichung des Buchs im Frühjahr 2016 warten. Du kannst Dir den Traum einer Alpenüberquerung schon jetzt erfüllen! Heute beantworte ich die Frequently Asked Questions (FAQ), also die häufig gestellten Fragen zu dieser unvergesslichen Tour.

  1. Welche Route nimmt die Alpenüberquerung Salzburg-Triest?
  2. Wie lange bin ich unterwegs?
  3. Welche Anforderungen muss ich erfüllen?
  4. Gibt es einen Wanderführer, der die Route beschreibt?
  5. Kann ich Salzburg-Triest schon heuer komplett oder abschnittsweise laufen?
  6. Wann ist die beste Zeit für die Fernwanderung?
  7. Kann ich mich anderen Wanderern anschließen?
  8. Wer ist bei der Alpenüberquerung 2015 dabei?
  9. Wie erkenne ich unterwegs andere Salzburg-Triest-Wanderer?
  10. Wo finde ich weitere Informationen?

1. Welche Route nimmt die Alpenüberquerung Salzburg-Triest?

Die Alpenüberquerung Salzburg-Triest ist eine neue, sehr reizvolle Fernwanderung über die gesamten Ostalpen. Sie führt durch Österreich, Deutschland, Slowenien und Italien. Es werden in Nord-Südrichtung sieben Gebirgsgruppen überquert – die Berchtesgadener Alpen, die Salzburger Schieferalpen, die Goldberggruppe und die Kreuzeckgruppe in den Hohen Tauern, die Gailtaler Alpen, der Karnische Hauptkamm und die Julischen Alpen. Nachdem man in Tolmin das Hochgebirge hinter sich gelassen hat, geht es in Friaul-Julisch Venetien durch Mittelgebirgslandschaften, Weinanbaugebiete und Karst bis ans Mittelmeer.

2. Wie lange bin ich unterwegs?

Für die gesamte Tour musst Du mit vier Wochen rechnen. Es sind immerhin 500 Kilometer, über 25.000 Höhenmeter im Aufstieg und über 25.000 Höhenmeter im Abstieg zu bewältigen. Bist Du sehr fit und motiviert, kannst Du auch ein paar Tage früher ins Mittelmeer springen. Wem es genügt, die Alpen zu überqueren, nimmt sich drei Wochen frei und tritt in Tolmin die Rückreise an. Auch zuvor gibt es in den Tälern zwischen den Gebirgsgruppen Bus- und Bahnanschluss, so dass man die Fernwanderung gut auf mehrere Urlaube aufteilen kann. Betti, Mario und Ritschi, Nanni und Johann, Annette und Alexander sowie Peter machen das so. Sie starten heuer da, wo sie im letzten Jahr aufgehört haben.

Auf dem Weg zum Statzerhaus hat man einen unvergesslichen Blick zurück aufs Steinerne Meer.

3. Welche Anforderungen muss ich erfüllen?

Die Alpenüberquerung Salzburg-Triest stellt durchaus beachtliche Anforderungen an die Fitness, die Kondition und die Einstellung des Wanderers. Auch wenn Du die Etappen individuell planen kannst, wirst Du meist sechs bis acht Stunden gehen und über 1.000 Höhenmeter auf- und wieder absteigen. Da es immer wieder durch hochalpines Terrain geht, musst Du zudem schwindelfrei und trittsicher sein. Kurze Abschnitte sind mit Stahlseilen versichert. Klettersteigpassagen sind jedoch nicht dabei. Die anspruchsvollsten Etappen finden sich in der Kreuzeckgruppe (von der Hugo-Gerbers-Hütte zur Feldnerhütte) und in den Julischen Alpen (von der Berghütte Poštarski dom zur Berghütte Pogačnikov dom und von der Pogačnikov dom zur Berghütte Koča na Doliču). Es ist zwar möglich, diese Etappen zu umgehen, allerdings verpasst Du dann unberührte spektakuläre Gebirgslandschaft.

4. Gibt es einen Wanderführer, der die Route beschreibt?

Nein, noch nicht. Mein Wanderführer „Alpenüberquerung Salzburg-Triest“ erscheint erst im Frühjahr 2016 im Bergverlag Rother. Für die finalen Recherchen bin ich diesen Sommer ein drittes Mal vom Kurpark bis zur Piazza dell’Unità d’Italia unterwegs.

Auch auf der Alpenüberquerung 2015 werden uns solche Momente beglücken.

5. Kann ich Salzburg-Triest schon heuer komplett oder abschnittsweise laufen?

Ja. Ich habe ein PDF mit der genauen Route und den wichtigsten Informationen wie die Übernachtungsmöglichkeiten und das benötigte Kartenmaterial erstellt. Hinterlasse einfach eine entsprechenden Kommentar oder schreibe mir eine E-Mail, wenn Du das Dokument bekommen möchtest.

6. Wann ist die beste Zeit für die Fernwanderung?

Der gesamte Weg ist in der Regel von Anfang Juli bis Mitte September gut begehbar. In dieser Zeit sind alle Hütten auf der Route geöffnet und ist Schneefall auch in den Hochlagen über 2.000 m eher selten. Je nachdem, wieviel Schnee noch oder schon liegt und wann die Hütten aufmachen bzw. schließen, können manche Gebirgsgruppen bereits ab Mai und bis in den Oktober überquert werden. Die Strecke von Tolmin nach Triest kann zu jeder Jahreszeit absolviert werden.

Die Poštarski dom in den Julischen Alpen zählt zu meinen Lieblingshütten.

7. Kann ich mich anderen Wanderern anschließen?

An jedem Sonntag im Juli und August treffen sich die Salzburg-Triest-Wanderer um 10 Uhr im Kurpark in Salzburg (Eingang Rainerstraße, Höhe Franz-Josef-Straße), um ganz unverbindlichen gemeinsam zu starten. Es spielt keine Rolle, ob Du nur ein paar Etappen gehst oder bis ans Mittelmeer möchtest. Natürlich sollte jeder selbstständig sein und eigene Karten mitnehmen. Denn ob sich eine Wandergruppe auf Dauer bildet, man sich nur abends am Tagesziel sieht oder Du bald alleine gen Süden marschierst, steht in den Sternen.

8. Wer ist bei der Alpenüberquerung 2015 dabei?

Obwohl es bis zum Sommer noch etwas hin ist, haben einige Salzburg-Triest-Wanderer ihren Starttermin schon festgelegt. Ich bin mir sicher, dass wir diesmal mehr sind als 2013 (Stephi und ich) und 2014 (etwa 25, darunter sechs, die die gesamte Tour gemacht haben). Teile mir einfach Deine Pläne mit und ich trage Dich unverbindlich in die folgende Liste (Stand 21.8) ein. Auf Wunsch kann ich E-Mail-Kontakt zwischen den Startern eines bestimmten Tags herstellen.

  • Samstag, 23.5: Stephanie & Jürgen (Salzburg bis Berchtesgaden, 2 Tage; die folgenden 12 Etappen an verschiedenen verlängerten Wochenenden im Sommer)
  • Samstag, 4.7: Magda & Hanna (ab Salzburg, 4 bzw. 2 Wochen), Max & Daniel (ab Salzburg, ca. 2 Wochen)
  • Donnerstag, 9.7: Christof (Salzburg bis Triest, 4 bis 5 Wochen)
  • Samstag, 11.7: Dirk & Andreas (Salzburg bis Greifenburg, ca. 2 Wochen), Thorsten & Ruslan (Salzburg bis Rauris, 1 Woche)
  • Sonntag, 12.7: Katharina (Salzburg bis Tarvisio, ca. 16 Tage), Stephan (ab Salzburg, so weit Geld, Zeit und Kondition reichen), Monika (ab Salzburg, mindestens 2 Wochen), Andreas (Königssee bis Tolmin, 20 Tage)
  • Dienstag, 14.7: Heidi & Gottfried (starten in Bad Reichenhall, ab Maria Alm auf Route Salzburg-Triest, ca. 3 Wochen)
  • Mittwoch, 15.7: Carlo (ab Berchtesgaden, 3 bis 4 Wochen, teilweise auf eigener Route)
  • Samstag, 18.7: Yvonne (Salzburg bis Triest, 4 Wochen)
  • Montag, 20.7: Joanna und Bohdan (Tarvisio bis Tolmin, ca. 6 Tage)
  • Sonntag, 26.7: Christoph (ab Salzburg, „so weit die Füße tragen“)
  • Mittwoch, 29.7: Thomas (ab Salzburg, 2 Wochen)
  • Freitag, 31.7: Joachim & 5 Freunde (Salzburg bis Triest, 4 Wochen)
  • Samstag, 1.8: Martin & Ulrike (Salzburg bis Taxenbach, 1 Woche)
  • Mittwoch, 5.8: Friedburg & Uwe (Salzburg bis Triest, 31 Tage), Susi & Stefan (ab Karnischer Hauptkamm bis Triest, ca. 2 Wochen)
  • Sonntag, 9.8: Peter & Susanne (Berchtesgaden bis Tolmin oder Triest), Roland & Anja (Salzburg bis Triest, ca. 4 Wochen), Philipp + 1 (Salzburg bis Triest, ca. 4 Wochen)
  • Montag, 10.8: Wolfgang (Berchtesgaden bis Triest, 4 Wochen)
  • Donnerstag, 13.8: Renatus (Duisburger Hütte bis Berchtesgaden, also in umgekehrte Richtung, ca. 8 Tage)
  • Samstag, 15.8: Christian & seine Jungs Jesse (12), Eddie (14), Paul (16) (ab Salzburg, ca. 14 Tage)
  • Sonntag, 16.8: Peter F. & Klaus (Greifenburg bis Salzburg, also in umgekehrte Richtung, ca. 14 Tage)
  • Montag, 17.8: Andreas & Carina (Salzburg bis Spittal an der Drau, ca. 2 Wochen, ab 10. Etappe auf eigener Route)
  • Sonntag, 23.8: Anja (Salzburg bis Tolmin oder Triest, 3 bis 4 Wochen)
  • Sonntag, 30.8: Frank (ab Salzburg, 23 Tage), Achim (Salzburg bis Maria Alm, 6 Tage), Ludwig (Salzburg bis Tarvisio, ca. 16 Tage)
  • Donnerstag, 10.9: Torben & Tim (ab Salzburg, ca. 16 Tage)
  • Sonntag, 13.9: Veronika & Roland (Salzburg bis Maria Alm, danach wohl weiter Richtung Südtirol)

Jeden Sonntag im Juli und August starten Alpenüberquerer in Salzburg.

9. Wie erkenne ich unterwegs andere Salzburg-Triest-Wanderer?

Unser Erkennungszeichen ist ein rotes Band oder Schleifchen, das hinten am Rucksack angebracht wird. Rot ist die gemeinsame Farbe der Flaggen von Österreich, Deutschland, Slowenien und Italien.

10. Wo finde ich weitere Informationen?

Auf der Themenseite zur Alpenüberquerung Salzburg-Triest findest Du alles Wissenswertes, z. B. die Fotoimpressionen und Tagesberichte meiner ersten beiden Touren, eine Packliste, einen 6-seitigen Artikel im trekking-Magazin sowie Tipps, wie Du in sechs Wochen fit für Deine Alpenüberquerung 2015 wirst.

Ein rotes Schleifchen ist das Erkennungszeichen der Salzburg-Triest-Wanderer.

Um keine Artikel zu verpassen, kannst Du Dich hier mit mir verbinden: Newsletter, RSS-Feed, Facebook, Twitter

Ich freue mich auch, wenn Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst oder einen Kommentar hinterlässt.

Der Newsletter zum #1 Minimalismus-Blog

Möchtest Du auch einfacher und bewusster leben?

Dann trage Dich in meinen kostenlosen Newsletter ein und erhalte einmal im Monat meine neuen Blogartikel sowie exklusive Tipps zu den Themen Minimalismus, Nachhaltigkeit, Pflanzenkost und Wandern.

Mein Blog Einfach bewusst ist mit rund 150.000 Seitenaufrufen pro Monat der meistgelesene deutschsprachige Minimalismus-Blog.

AchtungDu bekommst dann eine E-Mail, in der Du noch auf einen Aktivierungs-Link klicken musstMit dem Absenden des Formulars bestätigst Du, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben.

127 Kommentare für “FAQ zur Alpenüberquerung Salzburg-Triest 2015: Anforderungen, Teilnehmer, Route, Wanderführer …”

  1. Würde mich über die PDF mit der genauen Routenbeschreitbung freuen.

    Übrigens eine wirklich tolle Homepage und wir freuen uns immer über die Newsletter mit sehr informativen Beiträgen.

  2. Hallo Christof,

    ich habe die Tour immer noch auf meiner Wunschliste und Deinen Newsletter lese ich regelmäßig. Schicke mir doch bitte Deine Tourenbeschreibung.

    Dein heutiger Beitrag ist für mich der erneute Anstoss zu planen .

    Viele Grüße,
    Monika

  3. Hallo Christof Herrmann,

    vielen Dank für Deine/Eure Arbeit. Es ist mir ein Vergnügen Eure Beiträge zu lesen und zu teilen – auch die Gastartikel. Der direkteste Weg ist und bleibt „einfach bewusst“ leben. Schön. :-)

    Petra Lewerenz

  4. Lieber Christof, du machst das sensationell!!
    Ich würde gerne vom Gailtal aus starten und hätte gerne deine PDF, um meine derzeitige Planung zu konkretisieren!!
    Vielen Dank und liebe Grüße aus Kärnten
    Susi

  5. Hallo Christof!

    Ich finde das einfach sensationell. Vom Fernwandern träume ich schon lange und habe da 2-3 Routen im Kopf, die ich gerne machen würde.

    Aber leider muss ich zuerst einmal fit werden um überhaupt wieder wandern zu können :-(

    Ich beneide Dich sehr um Deinen neuen Job, das ist echt super!

    lg
    Maria

    1. Danke, liebe Maria! Das Gehen und Wandern ist ideal, um gesund und fit zu bleiben oder zu werden. Eine Alpenüberquerung muss es ja nicht unbedingt sein. Wünsche Dir viel Erfolg damit. Welche 2-3 Routen hast Du denn im Kopf?

  6. Hallo Christof,

    Du hast uns letztes Jahr vier unvergleichliche Wochen beschert, alleine aus Neugier und Dankbarkeit werde ich den Führer kaufen!

    Ich wünsche allen Wanderern dieses Jahr tolles Wetter und unvergessliche Etappen, seid gewiss, dass Ihr eine super Route ausgesucht habt!

    Gruss
    Stefan

    1. @Stefan
      Danke für das tolle Lob. Ich denke ich konnte die Route sogar nochmal verbessern. Schade, nur dass das Wetter 2014 so mies war und wir uns knapp verpasst haben. Meist ward ihr so drei oder vier Tage vor mir bzw. uns.

      @all
      Stefan und Joachim haben über ihre letztjährige Alpenüberquerung gebloggt. Stefan hat die Seite oben verlinkt.

  7. Hallo Christof,
    sei doch bitte so lieb und sende mir auch eine Pdf.Ich verspreche Dir auch Deinen
    Wanderführer zu kaufen ;)

    Gruß Detlef

  8. Hi Christof,

    Ich weiß zwar noch nicht, ob ich es dieses Jahr finanziell schaffe, diese Wanderung zu machen, aber ich würde trotzdem schon einmal gerne die PDF-Datei erhalten und mich schlau machen.

    Die Wanderlust steigt wieder :-)

    Liebe Grüße
    Ben

  9. Hi Christof,
    es ist sehr schön deine bergtour zu verfolgen und auch die bilder anzusehen.
    Naja das mit dem gesund sein ist bei mir nicht so einfach, sehne mich schon ein wenig danach so eine tour zu machen, leider ist dies momentan nicht möglich. über die route würde ich mich natürlich auch sehr freuen. ich will mich auch bedanken für deine immer wieder tollen beiträge und inspirierenden berichte bzw. touren.
    wünsch dir weiterhin viel spass bei deiner seite hier und wie gesagt ich finde die seite einfach immer wieder toll.
    eine wanderlustige……
    lieben Gruß, Nele

  10. Hallo Christof,
    schickst Du mir bitte auch die PDF-Datei. Was ich bisher bei Dir über den Weg gelesen habe, hat mich so begeistert , dass ich ihn auf alle Fälle auch wandern will. Wann, weiß ich noch nicht genau.

    Auch zu Deinem Blog insgesamt möchte ich Dir ein Kompliment machen. Es sind alles Themen, die auch die meinen sind.
    Viele Grüße
    Heidrun

  11. Hallo Christoph!
    Alpenüberquerung klingt sehr reizvoll, auch aufgrund deiner bisherigen Berichte ist das bei mir schon seit längerem auf der „Will ich mal hin“ Liste. Ein paar Jährchen wird es aber noch warten müssen, vorher ist nämlich noch meine Traumtour West Highland Way dran – natürlich inklusive Fahrt auf der West Highland Line. Die Kinder (2 und 4) sind durch etliche Tagestouren bei uns vor der Haustür im Harz „angefixt“ und lieben das Wandern, die schaffen aber noch keine Fernwanderung. Die Kleine kommt in den Tragerucksack und flitzt dann auf guten Wegen mal 2-3 km mit dem Großen um die Wette. Der steckt problemlos 10-12 km am Tag weg und schläft dann besonders gut, aber mehrtägige Touren sind (noch) zu viel.
    Daher werden wir im September wohl erstmal eine Woche in Franken einfallen und Urlaub mit 3-4 Tageswanderungen machen. Habe da letztens einen guten Tipp für einen Wanderführer bekommen ;-)))

    Grüße
    Jens

    1. Hallo Jens,

      finde ich toll, dass Deine Kinder auch gerne wandern und ihr im September sogar mit meinem Wanderführer durch Franken marschiert. Schon mal viel Spaß. Meld Dich doch, wenn Ihr in der Gegend seid. Vielleicht können wir eine Runde zusammen drehen.

      Viele Grüße

      ChristoF

      1. Hallo ChristoF,

        sorry, Macht der Gewohnheit. Ein Freund von mir wird mit ph geschrieben…

        Ich hoffe das klappt alles wie geplant und melde mich auf jeden Fall vorher.

        Grüße
        Jens

  12. Hallo Christof,

    gerne würde ich dein „Wander-pdf“ schon vor dem Wanderführer lesen.
    Nach M->V 2014 habe ich nun ein neues Ziel. Danke dafür!

    Grüße
    Dorothea

  13. Lieber Christof,
    habe mir die Fotos und Textbeschreibung zu dieser Tour sehr interessiert angesehen, nachdem ich schon vor 2 Jahren eine Doku auf 3Sat gesehen habe, die eine ähnliche Tour – von Villach bis Triest – filmisch begleitet hat: „Zu Fuß ans Meer“ hat sie geheißen.
    Würde mich über das PDF mit der Routenbeschreibung ebenfalls freuen!
    1 Monat unterwegs – das ist sicher ein Abenteuer, auch dahingehend, wie es einem dabei körperlich ergeht. Ich habe einmal eine Gebirgsüberquerung gemacht, für die ich – über 5 Gipfel – 14 Stunden gebraucht habe – da war ich dann platt am nächsten Tag.
    Habt ihr da immer in Hütten geschlafen oder auch mal einfach draußen im Schlafsack?
    LG Michael

    1. Hallo lieber Michael,

      von der Doku „Zu Fuß ans Meer“ habe ich auch schon gehört, sehen konnte ich sie leider noch nicht. Die dort vorgestellt Route hat allerdings nicht viel mehr als das Ziel Triest mit meiner Alpenüberquerung gemeinsam. Die Route in „Zu Fuß ans Meer“ meidet das Hochgebirge und schaut in etwa so aus: Villach – Faakersee – Rosental – über Karawanken nach Slowenien – Bled – Wochein – Socatal – durchs Görzer Hügelland – Triest.

      EBG

      Christof

  14. Lieber Christof,
    Darf ich dein Wander-PDF bekommen?
    Vielleicht werde ich diesen Sommer über Alpenüberquerung (nur halb) besteigen.
    Danke!
    Liebe Grüße Evi.

  15. Hallo Christof,

    nachdem ich deine pdf von München nach Vendig gelesen habe (wirklich super) würde ich mich sehr über deine Wergbeschreibung Salzburg Triest freuen.

    Ich sage schon mal vielen Dank.

    Gruß Oliver

  16. Hallo Christof,
    Ich finde Deinen Blog super inspirierend! Habe schon viele tolle neue Ideen übernommen. Gerne würde ich Deine PDF zur Alpen-Überquerung erhalten. Vielen Dank.
    Grüße Katharina

  17. Hallo zusammen,

    vielen Dank für das viele Lob zu meinem Blog und das große Interesse an der Alpenüberquerung Salzburg-Triest. Hatte ich allenfalls erhofft, aber nie erwartet.

    Das PDF mit der Route habe ich schon allen zugeschickt, die danach gefragt habe. Wie schön wäre es doch, wenn einige von Euch mit am Start wären und sich wie 2014 unterwegs lose Wandergruppen bilden, aus denen Freundschaften werden können.

    Viele Grüße

    Christof

  18. Hallo Christof,

    freue mich immer wieder etwas von Dir über minimales Leben oder / und die Alpenüberquerung zu lesen. Ebenfalls freuen würde ich mich, wenn Du mir das besagte pdf zuschickst.

    Danke und Grüße,
    Jürgen

  19. Hallo Christof,

    vielen Dank für deinen tollen Blog. Bin immer stiller Mitleser.
    Wäre super wenn du mir auch die PDF zusenden könntest, bin am überlegen als passionierter Wanderer die Tour häppchenweise anzugehen. Die liebe Zeit ist der begrenzende Faktor ;-)

    Lieben Gruss

    Martin

  20. Hallo, Christof!

    Ich hätte die PDF auch gerne :-) Weißt Du, wie die Situation aussieht, wenn man gerne den Hund mitnehmen möchte? Weißt Du aus Deiner Erfahrung heraus, ob da irgendwas dagegen spricht?

    LG, C.

    1. Hallo noch einmal,

      ja – so ein Wanderführer für das Wandern mit Hunden bzw. eine Info, ob in den Übernachtungshütten auch Hunde willkommen sind, wäre extrem toll.
      Vielleicht eine Idee für den Wanderführer?

      LG
      Dorothea

  21. @all
    Die PDFs habe ich verschickt. Langsam aber sicher wächst die Teilnehmerliste :-)

    @Claudia @Dorothea
    Zum Thema Hund kann ich nicht viel sagen, da ich keinen Hund habe. Es gibt Hundebesitzer, die ihr Tier mit in die Berge oder gar auf eine Alpenüberquerung nehmen. Ich sehe das eher kritisch. Kommt aber wohl sehr auf das Können des Hunds, auf den Wegabschnitt und auf die Hüttenwirte (viele Wirte – und verständlicherweise auch viele Übernachtungsgäste – wollen nicht, dass Hunde im Lager schlafen). Gut machbar dürfte der letzte Abschnitt ab Tolmin sein, der durch Mittelgebirge und Küstenlandschaften führt und wo es Pensionen und Hotels zur Übernachtung gibt. Interessant für Euch dürfte dieser Kommentar von Nadine sein.

  22. Moin Christof,
    magst Du mir die pdf auch zukommen lassen :)
    Ich suche noch nach ein-Wochenwanderungen für nächstes Jahr. Und Teilabschnitte passen da auch gut.
    Fröhliche Grüße
    Bernd

  23. Hallo Christof!

    Ich würde mich sehr über dein pdf freuen und möchte mich auch gleich für deinen sehr inspirierenden Blog bedanken.

    lieben Gruß aus Graz
    Mario

  24. Hallo lieber Christof!

    Du schreibst, dass ihr euch jeden Sonntag am Kurpark trefft. Coole Idee. Wie weiß ich aber, wenn ich später dazukommen möchte, wann, wer, wo ist?

    Schon wieder eine echt coole Idee. Möchte dieses Jahr unbedingt mitgehen, obwohl ich im Juli/August ziemlich viel schon selber unterwegs bin.
    Danke für die Info.

    Liebe Grüße Birgit

  25. Lieber Christoph,

    Salzburg – Triest, das hört sich, so wie du es beschreibst toll an. Nachdem ich vor drei Jahren München – Venedig gemacht habe, bin ich sehr interessiert. Ich würde mich sehr über dein pdf freuen. Vielen Dank,
    Helmut Schümann (bin auch auf Facebook zu finden.

  26. Ich plane mit meinen drei Jungs 12/14/16 die Route zu gehen. Vermutlich in zwei Etappen, da wir nur 14 Tage zusammenkriegen. Wir würden uns sehr über deine Routenbeschreibung im PDF-Format freuen. Wäre toll, wenn du uns ebenfalls auf deine Liste setzt. 15.-29. August 2015 (E-Mail-Kontakt darfst du gerne herstellen)
    Vielen Dank und viele Grüße
    Christian und die Jungs aus Bremen

  27. @Birgit
    Mit obiger Liste und dem Routenplan kannst Du in etwa ausrechnen, wer wann wo ist. Der eine oder andere steht zudem nicht auf der Liste. Andere Salzburg-Triest-Wanderer erkennst Du am roten Schleifchen oder Band am Rucksack.

    @Heiner @Helmut
    Schaut mal ins Postfach

    @Christian
    Habe Euch das Dokument geschickt und in die Liste eingetragen. Find ich richtig toll, dass Du die Tour mit Deinen Kindern machst.

  28. Hallo Christof,

    ich würde mich auch über die PDF freuen.
    Ich plane meine Wanderung ab 10.08., vielleicht kommen meine zwei Kinder auch mit.

    Danke für die Inspiration und tolle Beiträge. Ich lese immer sehr gerne Deinen Blog.

    Schöne Grüße
    Magda

  29. @Magda
    Habe Dir das Dokument gemailt.

    @besitzloser
    Also da mache ich mir keine Sorge. Die Teilnehmerliste ist kurz, der Weg ist lang, Varianten möglich, Hütten gibt es einige – je nachdem, wann man startet, ist es gut möglich, dass man auf dem gesamten Weg keinen einziges rotes Schleifchen sieht. Es wird also noch paar Jahre dauern, bis auf der Alpenüberquerung Salzburg-Triest Zustände wie auf München-Venedig oder Oberstdorf-Meran herrschen, wo an manchen Tagen mehrere Dutzend Wanderer starten ;-)

  30. Hallo Christof,

    Würde mich auch sehr über das PDF freuen, suche momentan eine Wanderung für diesen Sommer nach meinem Studium und anstatt München venedig nochmal zu machen, wäre Salzburg Triest eine lohnende Alternative.

    Danke im Voraus!

    Patrick

  31. Hallo Christof,
    auch ich würde mich sehr über das PDF Deiner Tourenbeschreibung freuen! Habe vor, wenn möglich schon sehr früh im Jahr, d.h. die ersten zwei Juni- Wochen einen Teil des Weges zu gehen, gegebenfalls mit Zelt und entsprechender Ausrüstung.

    Danke für Deine tollen Artikel, sehr sehr inspirierend!

  32. Hallo Meggi, Patrick und Mike,

    habe Euch die Route gemailt.

    Mike, manche Abschnitte sind in der ersten Juni-Hälfte sicher schon machbar. Musst halt prüfen, wann die Hütten aufmachen (deren Webseiten sind im Dokument angegeben) und wie hoch die jeweiligen Etappen hinauf gehen.

    Viele Grüße

    Christof

  33. Hallo,
    ich hätte sehr gerne das PDF zu deiner Alpenüberquerungs-Route! Das Buch werde ich mir natürlich trotzdem kaufen und warte gespannt auf 2016 :)
    Liebe Grüße, und 1000 Komplimente an deinen Blog!!!
    Bianca

  34. Hallo Christof,

    Ich möchte diesen Sommer eine Fernwanderung machen.
    Könntest du mir bitte deine Wegbeschreibung/ pdf zuschicken.
    Die Route scheint mir sehr interessant weil sie noch nicht so bekannt ist.

    Ich bin normalerweise in Nepal unterwegs wollte aber mal durch Europas Bergwelt wandern.

    Dany aus Belgien ;-)

  35. Hallo Christof!

    ich verfolge deinen blog bereits seit letzen Sommer, und finde es toll das du deine Erfahrung hier teilst! Da wollte ich mich letzes Jahr schon auf den Weg machen, konnte mich aber nicht zwischen Rad oder Fußüberquerung entscheiden…und dann geisterte da noch der 8-tägige Stubaier Höhenwanderweg im Hinterkopf herum ;))

    Aber heuer habe ich das feste Ziel, zu sehen „wie weit mich meine füße tragen“…

    Der genaue Starttermin ist noch nicht genau festgelegt, wird aber einer der letzen 3 Juli Sonntage sein. Bitte lass mir deinen Vorab-Reiseführer in pdf zukommen!!

    Grüße
    Christoph

  36. Hallo Christof,

    ich habe heuer ein ganz spezielles Jahr…und da bin ich über deinen Seite gefallen und finde sie großartig!
    Ich bin auch eine begeisterte Naturberglebenswanderin, hab auch den Camino schon gemacht und würde mich sehr über ein PDF des Salzburg – Triest Tails sehr freuen!

    Danke vorab einmal
    Käthe

  37. Hallo, kann ich bitte auch das PDF haben, mich interessieren einige Abschnitte. Oder ich versuche doch die ganze Tour;-) Ich kauf auch den Führer nächstes Jahr:-)

    Danke, Ludwig

  38. Hallo Christof,
    auch ich bin an der Alpenüberquerung sehr interessiert. Könntest du mir bitte deine PDF Datei zuschicken. Das wäre toll!
    Vielen Dank schon mal!

  39. Hallo Christof,
    das Angebot mit der PDF nehm ich doch sehr gern an! Den E 5 bin ich 2 x gelaufen, letztes Jahr den GR 20 auf Korsika. Jetzt will ich wieder über die Alpen und such noch
    nach einer Route, da bin ich auf Deine tolle Seite gestoßen.
    Bitte schick mir doch die PDF.
    Vielen Dank im voraus
    Sonja

  40. hallo Christof,
    ich habe grosses Interesse an dieser Tour und würde mich über
    die Zusendung der Pdf freuen.
    gruß
    Horst

  41. Hallo Christof,

    eine wirklich tolle Route die du hier zusammengestellt hast. Ich werde zusammen mit meiner Freundin Carina heuer einen Teil der Route (Salzburg – Spittal/Drau -> meine Heimat) nachwandern. Los gehen solls am 24.08 in Szbg.

    Die Idee mit dem roten Bändchen find ich übrigens auch toll. Würde mich auch sehr über das PDF freuen.

    Wir werden höchstwahrscheinlich deine Route bis zur Goldberggruppe, wo ich im Winter oft mit den Skiern unterwegs bin, nachwandern. Danach werden wir wohl eine andere Variante (Arthur von Schmidt Haus) über das Malta- und amschließend Liesertal bis zu meinem Heimatort Spittal einschlagen. Gerne kann ich dich danach mit meinen genauen Routeninfos versorgen, um z.b. eine auch noch eine andere variante vorzuschlagen.

    Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße!
    Andreas

  42. @Horst
    Das Dokument habe ich Dir schon vor zwei Wochen gemailt.

    @Andreas
    Auch Du hast Post! Deine Variante über das Niedersachsenhaus und das Arthur-von-Schmid-Haus (zwei tolle Hütten) kenne ich teilweise von meiner Tour mit Stephi 2013. Wir sind dann weiter durch die Reißeckgruppe. Aus verschiedenen Gründen führt die Hauptroute nun aber über den Sadnig-Höhenweg und die Kreuzeckgruppe. Kannst mir gerne Deine genaue Variante zukommen lassen. Auch sonstige Verbesserungsvorschläge und Entdeckungen am Wegesrand sind interessant. Das Manuskript ist bis Herbst geöffnet ;-)

  43. Hallo Christoph,
    dieses Jahr ist es soweit !
    Ich freue mich deine Informationen zur Salzburg-Triest-Tour in PDF-Form zu erhalten.
    Vielen Dank für dein großzügiges (Mit-)Teilen deiner Erfahrungen.
    Yvonne

  44. Hallo Christof,

    in den nächsten Tagen geht es ja bei Dir los, sag mal bitte, Deine Tour ist ja so durchplant das Du an jedem folgenden Tag ein neues Ziel erreichen wirst. Wie wir derzeit ja aktuell in den Wetternachrichten mitgeteilt bekommen, geht es ja an einigen Stellen in den Alpen mal so richtig zur Sache, ich selber war schon mal mitten in einem Gewitter vom Blitz bis Donner waren es weniger als 1 Sekunde. Möchte ich nicht noch einmal erleben. O-Ton meiner Frau jetzt musst Du auch keine Bilder mit Blitz machen -ohne Kommentar-
    Was machst Du in solchen Fällen wenn der nächste Tag von Gewittern nur so gekrönt wird, bleibst Du vor Ort oder hast Du schon im Vorfeld eventuelle Auswege als Plan B??
    Weiterhin ist Deine Aursüstung überschaubar, wie kriegst Du die Klamotten wieder trocken, nicht alle Hütten haben einen Trockenraum.

    Ich gehe in den nächsten Tagen die Kaisertour einmal um den Wilden Kaiser, eine entspannte Tour habe aber auch nur ein paar Tage zur Verfügung, wer im Anschlus Infos zur Tour möchte, ich gebe Ende Juni gerne Auskünfte sofern das für Christof o.k. ist.

    Grüße und eine gute Zeit

    Thomas

    1. @Thomas I
      Kannst Dich freuen ;-)

      @Thomas II
      Da hast Du etwas durcheinander gebracht. Ich plane am 12.7 loszulegen, vielleicht paar Tage eher. Die Alpenüberquerung Salzburg-Triest jetzt schon zu starten, wäre mir zu unsicher, da es ja doch auf knapp 2.800 m hoch geht.

      Mein Etappenplan ist ja keine strenge Vorgabe. Natürlich passe ich die Tagespläne immer am Wetter und meiner Verfassung an. Manchmal mache ich also kürzere Etappe, manchmal längere oder ich gehe eine Variante, die exponierte Stelle vermeidet. 2013 konnten Stephi und ich wegen starkem Regen zwei der alpinen Etappen in den Julischen Alpen nicht machen. Da wir nicht warten wollten, haben wir eine einfache Variante durchs Sočatal gewählt. Ich werde in meinen Wanderführer auch solche Schlechtwettervarianten aufführen.

      Ich habe eigentlich nur das an Klamotten dabei, was ich an habe sowie einen Satz zum Wechseln. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Klamotten auf der Hütte oder in der Pension im Tal trocken zu bekommen: 1. in die Sonne hängen 2. in den Wind hängen 3. Trockenraum 4. Kachelofen in der Gaststube 5. aufhängen und abwarten (am Ruhetag oder wenn man früh am Etappenziel ist) 6. Waschmaschine, evtl. Trockner (klappt im Tal recht oft, einfach fragen). Bei den heutigen Kunstfasern eigentlich kein Problem. Im Zweifel wasche ich einfach nicht.

      Macht Ihr denn einen Abschnitt von Salzburg-Triest? Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich Dir das PDF auch zugeschickt, dann aber nichts mehr gehört.

      Der Wilden Kaiser würde mich auch mal reizen. Kannst gerne an dieser Stelle berichten.

      Viele Grüße

      Christof

  45. Hi,

    bis zum 12.07 oder eher sind nun wirklich nur ein paar Tage. Ja stimmt ist noch zu früh in 2.800 Meter werden noch Schnee bzw an der Nordseite noch Schneefelder liegen manchmal ziemlich schwer die zu überqueren.
    Meine Wanderungen haben auch immer Ausweichmöglichkeiten, sofern dies möglich ist.
    Finde ich übrigens richtig Klasse wenn ein Wanderführer Alternativen anbietet, da man definitv nicht nur von Schönwetter ausgehen kann, besonders bei der Tour die jetzt in mehreren Wochen ;-) vor DIr liegt.
    Ja Du hattest mir die PDF-Datei zukommen lassen, ich hoffe ich habe mich dafür bedankt, wenn nicht sorry und großen Dank. Ich bin auf Deinen Führer gespannt, gibt es eigentlich bestimmte Vorgaben die Verlage an Dich bei der Erstellung vorgeben?
    Es reizt mich sehr den Weg zu gehen, möchte diesen aber nicht in viele Touren aufteilen sondern diesen komplett zu gehen, da ich in diesem Jahr nur Kurzurlaube habe werde ich andere Wege gehen, die immer so bei 5 – 6 Tage liegen.
    Der Lechquellenrunde und Tauernhöhenweg ist auch noch geplant.

    Grüße und eine gute Zeit

    Thomas

    Sofern ich ein paar Worte über den Weg verlieren darf wie Du mir gesagt hast, möchtest Du das ich die sofort poste oder soll ich Dir die als Mail senden??

    1. Ja, es gibt schon paar Vorgaben durch die Verlage. Beim Bergverlag Rother etwa gibt es ein Dokument, in dem beschrieben wird, wie das Buch aufgebaut sein sollte, welche Etappeninfos nicht fehlen dürfen, was bei den Fotos zu beachten ist etc. Das ganze ist aber nicht starr. Wenn es Sinn macht, kann man durchaus Dinge anders machen. In meinem Buch „Fränkischer Gebirgsweg“ habe ich z. B.für die Unterkünfte drei Preiskategorien eingeführt, weil mir das sinnvoll erschien.

      Poste Deinen Bericht über den Wilden Kaiser einfach hier.

      Viele Grüße

      Christof

      1. So zum letzten,

        sofern jemand ab nächsten Samstag 20. Juni
        auch die Kaisertour gehen sollte kann er sich gerne
        melden.

        Grüße und eine gute Zeit
        Thomas

  46. Hallo, Christof

    meine Freundin Ulrike und ich möchten deine Route von Salzburg bis Greifenburg wandern. Wir hätten sehr gern nähere Informationen über die Route.
    Hast du Wünsche, von uns Kommentare zu speziellen Abschnitten zu bekommen oder sollen wir an irgendwelchen Stellen Alternativen ausprobieren?
    Wir sind vom 25. bis 31. 7. mit zwei Kindern stationär in der Nähe der Postalm, dann wollen wir in Salzburg starten.
    Meinst du, wir benötigen ein Zelt?

    1. Hallo Martin,

      feiner Plan! Das PDF maile ich Dir gleich.

      Danke für das Angebot. Meinungen zum Weg, Interessantes unterwegs, Verbesserungen der Route und Tipps zu Einkehr und Übernachtung sind sehr willkommen. Manuskriptabgabe ist im Herbst.

      Zelt wird nicht benötigt. In den Bergen gibt es Hütte, im Tal Pensionen und Hotels. Im Sommer kann es hier und da mal voll werden, so dass manche vorbuchen. Ich mache das aber nicht (reserviere höchstens mal am Tag zuvor oder am Morgen etwas für die nacht), weil ich gerne spontan unterwegs bin und Tage oder Wochen vorher ja nicht weiß, wie das Wetter wird und wie fit ich bin. Bisher bin ich auf drei Alpenüberquerungen immer irgendwo untergekommen und musste nur einmal ins Notlager (wo ich herrlich geschlummert habe).

      Viele Grüße

      Christof

  47. Hallo, ich würde mich auch sehr gerne über eine Routenbeschreibung freuen.
    Werde im Sommer teile der Route laufen. Würde auch ein Feedback geben.

    mfg

  48. Hallo,

    ich habe gerade deine Seite gefunden und bin begeistert von der tollen Alternative zum E5.
    Über dein PDF würde ich mich sehr freuen.

    Gruß Philipp

  49. Hallo Christof,

    beim durchstöbern deiner page bekommt man sofort Lust loszuwandern. Top. Auch ich würde mich über das PDF der Salzburg – Triest Route freuen.

    Danke im Voraus.

    Beste Grüße
    Bernd

  50. Hallo Christof,
    super Seite! Ich möchte mit einem Kumpel kommenden Samstag Deinen Weg starten. Könntest Du mir bitte die PDF Datei zumailen? Wäre Grandios! Beste Grüße,
    Phil

  51. Hallo Christof!

    Vielen Dank für die toll aufbereitete und gepflegte Internetseite! Ich bin schon sehr gespannt auf deinen Wanderführer, der leider erst 2016 erscheint. Hast du mittlerweile schon Informationen zum genauen Erscheinungstermin? Mein Mann und ich möchten im kommenden Jahr deinen Spuren folgen und nun schon mit der Detailplanung beginnen. Daher würden wir uns über das PDF mit der genauen Routenbeschreitbung freuen.

    Beste Grüße,
    Stephie & André

    1. Hallo Stephie,

      toll, dass Ihr Euch nächstes Jahr auch auf den Weg macht. Das PDF habe ich Euch gerade gemailt. Meldet Euch, wenn Fragen auftauchen.

      Das Cover des Buchs steht schon fest und diese Woche reiche ich das Manuskript beim Verlag ein. Wann der Wanderführer „Alpenüberquerer Salzburg-Triest“ erscheint, ist noch nicht sicher. Evtl. schon im April, spätestens aber in der ersten Maihälfte. Ich werde es rechtzeitig in meinem Newsletter und hier im Blog bekannt geben.

      Wünsche Euch beiden schon mal viel Vorfreude.

      EBG

      Christof

  52. Habe mich gerade durch deine Seite(n) gelesen -schön aufgemacht und viel viel Input .
    Vielen Dank für die Mühe und das alles zugänglich ist.
    Würde mich außerdem über das PDF sehr freuen.
    Liebe Grüße
    Markus

  53. Hallo Christof,
    ich habe deine Berichte gerade mit Begeisterung gelesen. Eine tolle Seite! Eine Alpenüberquerung ist schon sehr lange mein Traum und kommenden Sommer habe ich endlich die Zeit dafür :-). Ich würde mich sehr über deine PDF-Datei freuen.
    Beste Grüße
    Anna

  54. Habe mich gerade durch deine Seite(n) gelesen -super aufgemacht und viel Information. Ich möchte die Tour dieses Jahr in mehren Etappen gehen. Ich würde mich deshalb sehr über die Informationen zur Salzburg-Triest-Tour in PDF-Form freuen.
    Vielen Dank für die Mühe und das alles zugänglich ist.
    Liebe Grüße

  55. Hallo Adrian, Rosi und Pete,

    ich habe Euch das PDF natürlich schon längst gemailt.

    Mein Wanderführer erscheint Ende April oder Anfang Mai. Dann werde ich auch wieder eine FAQ mit einer unverbindlichen Teilnehmerliste online stellen.

    Viele Grüße

    Christof

  56. Lieber Christoph,

    ich würde mich sehr über Deine Tourenbeschreibung als PDF freuen. Ich plane die ersten Etappen Ende Juni zusammen mit ein paar Freunden zu gehen. Der Wanderführer ist natürlich schon vorbestellt…

    Vielen Dank.

  57. Hallo Christof,
    erstmal ein riesen Kompliment an die Entwicklung dieser Route.
    Ich bin 20 Jahre und bin mit 18 zum ersten Mal von München nach Venedig gelaufen und möchte jetzt wieder los :)
    Diesmal mit einer Freundin. Wir würden uns sehr für die PDF der Route interessieren wenn du sie mir schicken würdest. Ich hätte auch zusätzlich noch die Frage, wie das wäre ob es gute Möglichkeiten gibt die Etappe an ein oder 2 Stellen zu verkürzen, sodass wir nur um die 25-26 Tage laufen würden.
    Hättest du da vielleicht eine Idee, weil an sich würden wir schon gerne deine Route von 2014 laufen, ansonsten würden wir wohl doch die Strecke von 2013 in Angriff nehmen.
    Ich hoffe die Frage ist nicht zu umfangsreich und viele liebe Grüße,
    Lara

  58. @Benjamin
    PDF hab ich Dir gemailt.

    @Lara
    Auch Du hast das Dokument in Deinem Maileingang. Ich kenne weder Eure Fitness noch das Wetter während Eurer Tour. Es gibt aber mehrere Möglichkeiten die Tour abzukürzen bzw. an einem Tag mehr als nur eine Etappe zu gehen. In meinem Buch habe ich einige schnellere/einfachere Varianten sowie alle Unterkünftsmöglichkeiten am Weg beschrieben, so dass jeder seine individuelle Etappeneinteilung zusammenstellen kann.

  59. Hallo Christof, nachdem wir schon einen Großteil des Traumpfades München-Venedig gelaufen sind, reizt uns jetzt Deine Route von Salzburg nach Triest. Über das PDF-Dokument würden wir uns sehr freuen, damit wir schon mal einen Überblick bekommen, bevor im Mai dann Dein Buch erscheint. Vielen Dank, auch für Deine tolle und sehr informative Homepage. Janette

  60. Hallo Christof,
    wie habt ihr das mit der Verpflegung gemacht? Isst man dann auf den Hütten, die unterwegs sind? Gibt es da Erfahrungswerte, ob es da auch etwas glutenfreies zu Essen gibt? Wir sind keine Veganer, es scheitert bei uns bei vielen Sachen eben daran, dass es immer überall nur Brot, Brötchen, Nudeln etc. gibt. Könntest du mir das pdf bitte auch zukommen lassen?

    Vielen Dank und viele Grüße,
    Nadine

    1. Hallo Nadine,

      klar, die meisten essen meistens auf der Hütte. Als Veganer gibt es aber nicht immer etwas, so dass ich immer etwas im Rucksack habe und mir ggf. einen Couscoussalat oder ähnliches machen kann.

      Glutenfrei ist es sicher einfacher als vegan, denn ihr könnt ja Suppe, Omelette, Fleisch-, Kartoffelgerichte etc. essen. Bisschen Notproviant mitzunehmen, ist aber nie verkehrt.

      Viele Grüße

      Christof

      1. Hallo Christof,
        ja, da hast du wohl Recht, allerdings bin ich auch froh, dass es die neue Verordnung für Allergiker gibt und Restaurants, Gaststätten usw. nun Auskunft darüber geben müssen, was sie in ihr Essen reinpanschen. Es kommt nicht selten vor, dass wir essen gehen wollen und wir dann vor Ort nichts essen können, außer vielleicht einen Salat mit Essig / ÖL Dressing, weil selbst in der Soße manchmal Mehl oder Stärke zum Abbinden / Andicken drin ist. Beim Wandern brauche ich da schon mehr als einen Salat :-) Wobei wir auch schon häufig vegane Gerichte essen fällt mir gerade auf, vor allem, wenn wir selber kochen.

        Viele Grüße,
        Nadine

  61. Hallo Christof,
    bin zufällig auf deine Seite gestoßen und würde mich über die PDF deiner Routenbeschreibung sehr freuen.

    Gruß
    Matthias

  62. Hallo Christof
    wir sind für dieses Jahr auf „Stubai-Höhenwanderweg “ aus ,suchen jedoch Alternativrouten, wenn das Wetter spinnt für Anfang September. Diese hört sich toll an.
    Bitte schicke mir die Tourdaten
    Danke Dagmar

  63. Hallo Christof,

    bzw. Hallo Dagmar,
    habt Ihr Euch für eine Route entschieden und wenn ja,
    ich bin auf dem Stubaier Weg ab Samstag unterwegs.
    Vielleiocht sieht man sich
    Das Wetter meint es in diesem Jahr nicht so wirklich gut
    mit uns.

    Grüße Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.