Gefüllte Datteln auf 3 Arten: syrisch, Schoko-Walnuss & vegane Snickers

8. August 2021 - von Christof Herrmann - 26 Kommentare
Gefüllte Datteln: syrisch, Schoko-Walnuss & vegane Snickers (Foto: Christof Herrmann, 2021)

Vegan, glutenfrei, raffiniert – Zeit: 5 bis 15 Min. (plus mindestens 1 Std. zum Abkühlen) – Schwierigkeit: leicht

Ich fülle und umhülle schon seit Jahren Datteln.

Heute stelle ich Dir drei Varianten vor, die mir besonders gut schmecken und die im Nu fertig sind.

Zu der syrischen Variante hat mich das Kochbuch „Bilals Hummus Evolution“ inspiriert. Darin stellt Bilal Maikeh ein Dessert vor, für das Datteln einfach nur mit Tahin beträufelt werden.

Mit Nüssen oder Kernen gefüllte Datteln habe ich beim Wandern oft als gesunde Powerriegel dabei. Umhüllt man sie noch mit Schokolade und bestreut sie mit Kokosflocken, kommt ein feines Konfekt dabei heraus.

Vegane Snickers sind in der Pflanzenfresserszene schon länger en vogue. Für mein Rezept brauchst Du nur vier Zutaten, die es in jedem Bioladen gibt. Der kulinarische Kick ist die Füllung aus Erdnussmus und gesalzenen Erdnüssen.

Gefüllte Datteln auf syrische Art

Datteln
Tahin (Sesammus)

  1. Die Datteln vorsichtig öffnen und ggf. entkernen.
  2. Mit etwas Tahin füllen.

Walnuss-Schoko-Kokos-Datteln

Datteln
Walnüsse
Zartbitterschokolade (mindestens 70 % Kakaoanteil)
Kokosflocken

  1. Die Datteln vorsichtig öffnen und ggf. entkernen.
  2. Mit Walnusshälften oder -vierteln füllen.
  3. Schokolade im Wasserbad zum Schmelzen bringen (dafür gibt man die Schokolade in eine Schüssel und platziert diese wiederum in einem größeren mit heißem Wasser gefüllten Topf).
  4. Die Datteln zur Hälfte in die geschmolzene Schokolade eintauchen und mit Kokosflocken bestreuen.
  5. Auf einem Kuchengitter oder Teller abkühlen lassen, bis die Schokolade fest geworden ist.

Vegane Snickers

Datteln
Erdnussmus (besteht zu 100 % aus Erdnüssen)
gesalzene Erdnüsse
Zartbitterschokolade (mindestens 70 % Kakaoanteil)

  1. Die Datteln vorsichtig öffnen und ggf. entkernen.
  2. Das Erdnussmus mit den gesalzenen Erdnüssen verrühren und die Datteln damit füllen.
  3. Schokolade im Wasserbad zum Schmelzen bringen (dafür gibt man die Schokolade in eine Schüssel und platziert diese wiederum in einem größeren mit heißem Wasser gefüllten Topf).
  4. Die Datteln in die geschmolzene Schokolade eintauchen, sodass sie komplett umhüllt sind.
  5. Auf einem Kuchengitter oder Teller abkühlen lassen, bis die Schokolade fest geworden ist.

Tipps:
  • Datteln gibt es in verschiedenen Sorten. Sie unterscheiden sich in Größe, Süße und Kaubarkeit. Ich verwende gerne Medjool Datteln, da sie gut gefüllt werden können und herrlich nach Karamell schmecken.
  • Wenn es Dir schwer fällt, die Datteln zu füllen, kannst Du sie vorsichtig etwas aushöhlen.
  • Die meisten der in den drei Rezepten verwendeten Zutaten gibt es nicht aus der Region. Ich achte aber darauf, dass sie aus biologischem Anbau und – wo möglich – aus fairem Handel stammen.
  • Experimentiere doch mit anderen Füllungen und Toppings und verrate uns Deine Lieblingskombination. Ich empfehle Nüsse, Kerne, Flocken, kandierte Früchte und orientalische Gewürze. Bedenke bei der Auswahl der Zutaten, dass Datteln bereits sehr süß sind.

Saha w hana, guten Appetit & enjoy your meal!

Gefüllte Datteln: syrisch, Schoko-Walnuss & vegane Snickers (Foto: Christof Herrmann, 2021)

Der Newsletter zum #1 Minimalismus-Blog

Möchtest Du auch einfacher und bewusster leben?

Dann trage Dich in meinen kostenlosen Newsletter ein und erhalte einmal im Monat meine neuen Blogartikel sowie exklusive Tipps zu den Themen Minimalismus, Nachhaltigkeit, Pflanzenkost und Wandern.

Mein Blog Einfach bewusst ist mit rund 150.000 Seitenaufrufen pro Monat der meistgelesene deutschsprachige Minimalismus-Blog.

AchtungDu bekommst dann eine E-Mail, in der Du noch auf einen Aktivierungs-Link klicken musstMit dem Absenden des Formulars bestätigst Du, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben.

26 Kommentare für “Gefüllte Datteln auf 3 Arten: syrisch, Schoko-Walnuss & vegane Snickers”

  1. Tahin und Datteln? Das kann doch nicht schmecken! :)

    Die anderen beiden Rezepte muss ich ausprobieren. Und die Idee mit Nüssen gefüllte Datteln als Enegieriegel beim Wandern mitzunehmen ist so einfach und genial. Mit Schokoguß schmilzt es aber unterwegs oder?

    Mag deine Seite sehr, weiter so…

    Max

    1. Kennst Du die Süßspeise Halva aus den arabischen Ländern und dem Balkan? Daran erinnern mich geschmacklich die mit Tahin gefüllten Datteln.

      Zartbitterschokolade schmilzt im Vergleich zu Milchschokolade erst bei hohen Temperaturen. Ich habe die Walnuss-Schoko-Kokos-Datteln sowie die veganen Snickers auch auf Wanderungen mit. Im Glas oder einer Tupperware sind die ausreichend geschützt.

      Viele Grüße

      Christof

  2. Ich würde gerne etwas Geistreicheres als OMG kommentieren, aber: OMG! :D Das klingt unglaublich lecker – und in der Tat nach einem perfekten Snack beim Wandern. :-)

    1. Das finde ich auch, Elli! :-)

      Ich werde mir bei meinem nächsten Einkauf mal die Zutaten für die veganen Snickers besorgen und dann probiere ich das aus. Bin gespannt wie die schmecken!

      Christof, was meinst du, wie lange die sich in einem Schraubglas halten, wenn man die nicht gleich komplett verputzen will?

      1. Bin auch gespannt, wie sie Dir schmecken. Erwarte aber keine Snickers-Kopie. Meine Variante ist nämlich leckerer. :)

        Im Kühlschrank sollten sie ein paar Tage halten, im Rucksack ein bis zwei.

        Dattelige Grüße

        Christof

        1. Christof, du hast nicht zu viel versprochen. Deine Snickers-Variante ist super lecker! Vielen Dank, dass du diese Köstlichkeiten mit uns geteilt hast. Ich bin begeistert :-)

      2. Mama Mia, war das lecker! :-)
        Die Dattel aus den Fotos haben sogar ausreichend Energie gespendet, um uns durch diese lange Wanderung zu bringen. ;-)
        Lieber Christof, vielen Dank für diese Leckerei und fürs Dabeisein!

  3. Oh je, aus der Nummer bin ich raus. Ich HASSE Datteln. Sieht aber trotzdem sehr lecker aus.
    Dafür probiere ich immer alle anderen Rezepte von dir.
    Danke dafür, lieber Christof :-))

  4. Hallo,
    das mit den zwei Ellis und den genau gegenteiligen Reaktionen ist lustig.

    Boah, die Snickers-Variante muss ich auch unbedingt probieren. Mir (noch nicht ganz vegan) ist das Original mittlerweile viel zu süß. Außerdem kann ich immer gut Rezepte ohne Backofen gebrauchen (unser ist kaputt, und wir haben ihn bisher nicht ersetzt).
    Danke dafür!
    Nadine

  5. Lieber Christof,
    ich fürchte, für meine Eine ist die Frage nach der Länge der Haltbarkeit dieser Schmakadellen eher völlig unwichtig. Sie halten wohl einfach per se nicht lange, egal, wo und wie ich sie aufzubewahren versuche. Es liest sich so dermaßen köstlich! Diese Snickers-Dinger werde ich auf alle Fälle nachbasteln!!
    Danke für diese tollen Rezepte, als Wanderproviant sicher bei der nächsten Etappe des Eifelsteigs dabei:-)
    Herzlichst, Andrea

      1. So, es ist vollbracht: die zweite Etappe des Eifelsteigs erwandert und mit meiner Freundin vier der seeeeehr leckeren Datteln alla Snickers gegessen. Wunderbar!!!!

  6. Hallo zusammen, Medjool Datteln ganz simpel in Mandelmus dippen ist auch sehr lecker und braucht keine Vorbereitung (nach Amy Chaplin).
    Für unterwegs kann man Datteln und Mandelmus auch gut getrennt einpacken und dann dippen.
    Haselnussmus habe ich dazu noch nicht probiert, könnte aber auch gut passen.
    LG Anna

  7. Hallo,
    ich habe heute das schlechte Wetter genutzt und endlich die veganen Snickers probiert :-)
    Sie schmecken wirklich sehr sehr lecker. Wir haben wegen der Namensgebung natürlich schon irgendwie mit dem Original verglichen. Es schmeckt abwechselnd sehr ähnlich und dann wieder ganz anders finden wir. Was mich überrascht hat, war dass unser 13 Jähriger probiert hat (normal ist er sehr skeptisch was Neues angeht) und sein Urteil dann auch noch lautete “Schmeckt ein bisschen anders aber genauso gut“. Auf dieses Lob kannst du dir echt was einbilden ;-)

    Liebe Grüße
    Stefanie

  8. Lieber Christoph,
    bis vor einiger Zeit mochte ich keine Datteln (habe ich mir jedenfalls eingebildet) – nach dem ersten Versuch mit einem einfachen Schokoüberzug war ich schon anderer Meinung und deine Nussfüllung hat es endgültig gebracht! Danke für die einfach nachzumachenden leckeren Tipps.
    Ist etwas später geworden mit dem Kommentar, war unterwegs mit dem Rad in Thüringen und da versuche ich ohne Mail lesen auszukommen :-).
    Herzliche Grüße ins Frankenland
    Katharina

    1. Liebe Katharina,

      Digital Detox auf dem Rad, beim Wandern oder im Alltag – immer eine gute Idee!

      Datteln pur sind halt sausüß. Mit der nussigen Füllung und dem Zartbitterschokoguß wird die Süße etwas abgeschwächt. Deswegen habe ich bei den veganen Snickers auch mit gesalzenen Erdnüssen experimentiert und für perfekt befunden.

      Viele Grüße

      ChristoF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.