100 berühmte Vegetarier aus 6 Jahrtausenden

100 berühmte Vegetarier aus 6 Jahrtausenden - Foto: Insalata Caprese (Christof Herrmann, 2011) width=

„Nun kann ich euch in Frieden betrachten; ich esse euch nicht mehr.“ (Franz Kafka, beim Betrachten von Fischen in einem Aquarium)

BSE im Rindfleisch, Gammelfleisch im Döner, Antibiotika im Geflügel – und jetzt Pferdefleisch in der Lasagne. Die Fleischindustrie liefert Skandale wie am Fließband. So verwundert es nicht, dass das Interesse an einer fleischarmen oder fleischlosen Ernährung in der Bevölkerung Jahr für Jahr zunimmt.

Ich selbst bin seit ein paar Jahren vor allem aus ethisch-moralischen Gründen Vegetarier. Andere führen ökologische, ökonomische, gesundheitliche, religiöse oder spirituelle Motiven an.

Wer fleischlos glücklich ist, befindet sich in bester Gesellschaft. Die folgende Liste enthält 100 berühmte Vegetarier. Ich habe nur historische Persönlichkeiten, die sich längere Zeit vegetarisch ernährt haben, sowie Prominente, die es aktuell tun, aufgeführt. Berühmte Veganer werde ich in einem späteren Artikel vorstellen.

  1. Zarathustra, altiranischer Religionsstifter, lehrte im zweiten oder ersten Jahrtausend v. Chr.
  2. Hesiod, antiker griechischer Dichter, um 700 v. Chr.
  3. Siddhartha Gautama Buddha, Begründer des Buddhismus, 6. Jhd. v. Chr. – 5. Jhd. v. Chr.
  4. Mahavira, Begründer der indischen Religion Jainismus, 599 v. Chr. – 527 v. Chr.
  5. Pythagoras, antiker griechischer Philosoph, um 570 v. Chr. – nach 510 v. Chr.
  6. Konfuzius, chinesischer Philosoph, 551 v. Chr. – 479 v. Chr.
  7. Empedokles, antiker griechischer Philosoph, um 495 v. Chr. – um 435 v. Chr.
  8. Ashoka der Große, Herrscher der altindischen Dynastie Maurya, 304 v. Chr. – 232 v. Chr.
  9. Horaz, römischer Dichter, 65 v. Chr. – 8 v. Chr.
  10. Matthäus, einer der Jünger Jesu, lebte im ersten Jahrhundert
  11. Apollonios von Tyana, antiker griechischer Philosoph, um 40 – um 120
  12. Plutarch, antiker griechischer Schriftsteller, um 45 – um 125
  13. Tertullian, früher christlicher Schriftsteller, nach 150 – nach 220
  14. Plotin, antiker Philosoph, 205 – 270
  15. Porphyrios, antiker Philosoph, 233 – zwischen 301 und 305
  16. Antonius der Große, christlicher ägyptischer Einsiedler, vielleicht um 251 – 356
  17. Basilius der Große, Bischof und Kirchenlehrer, um 330 – 379
  18. Hieronymus, Kirchenvater, 347 – 420
  19. Johannes Chrysostomos, Erzbischof von Konstantinopel, 349 oder 344 – 407
  20. Marsilio Ficino, Humanist und Philosoph der Renaissance, 1433 – 1499
  21. Leonardo da Vinci, italienischer Maler, Bildhauer und Universalgelehrter, 1452 – 1519
  22. Angela Merici, Ordensgründerin und Heilige, 1474 – 1540
  23. Thomas Parr, bekannt durch sein „biblisches Alter“, angeblich 1483 – 1635
  24. Alexander Pope, englischer Dichter, 1688 – 1744
  25. Emanuel Swedenborg, schwedischer Gelehrter und Theosoph, 1688 – 1772
  26. Benjamin Franklin, nordamerikanischer Staatsmann und Forscher, 1706 – 1790
  27. Adam Ferguson, schottischer Philosoph, 1723 – 1816
  28. Lord Byron, britischer Dichter, 1788 – 1824
  29. Alphonse de Lamartine, französischer Dichter, 1790 – 1869
  30. Gustav Struve, Begründer der vegetarischen Bewegung in Deutschland, 1805 – 1870
  31. Eduard Baltzer, Gründer des ersten Vegetarier-Vereins in Deutschland, 1814 – 1887
  32. Ellen G. White, Mitbegründerin der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten, 1827 – 1915
  33. Leo Tolstoi, russischer Schriftsteller, 1828 – 1910
  34. Antoni Gaudí, katalanischer Architekt, 1852 – 1926
  35. John Harvey Kellogg, Erfinder der Erdnussbutter und der Cornflakes, 1852 – 1943
  36. Nikola Tesla, serbisch-amerikanischer Elektroingenieur und Erfinder, 1856 – 1943
  37. George Bernard Shaw, irisch-britischer Schriftsteller, 1856 – 1950
  38. Gustav Mahler, österreichischer Komponist, 1860 – 1911
  39. Eugen d’Albert, deutscher Komponist, 1864 – 1932
  40. Sven Hedin, schwedischer Asienforscher, 1865 – 1952
  41. Mahatma Gandhi, indischer Volksführer und Staatsmann, 1869 – 1948
  42. Luitzen Egbertus Jan Brouwer, niederländischer Mathematiker, 1881 – 1966
  43. Franz Kafka, deutschsprachiger Schriftsteller, 1883 – 1924
  44. Beatrice Wood, US-amerikanische Künstlerin („Mama of Dada“), 1883 – 1998
  45. Lil Dagover, deutsche Schauspielerin, 1887 – 1980
  46. Paavo Nurmi, finnischer Leichtathlet, 1897 – 1973
  47. Isaac Bashevis Singer, polnisch-amerikanischer Literaturnobelpreisträger, 1902 – 1991
  48. Georg Thomalla, deutscher Schauspieler, 1915 – 1999
  49. John Coltrane, US-amerikanischer Jazz-Saxophonist, 1926 – 1967
  50. Killer Kowalski, kanadischer Wrestler und Wrestlingtrainer, 1926 – 2008
  51. Barbara Rütting, deutsche Schauspielerin und Autorin, *1927
  52. Bill Pearl, 5-facher Mr. Universe, *1930
  53. Montserrat Caballé, spanische Opernsängerin, *1933
  54. Jane Goodall, britische Biologin und Zoologin, *1934
  55. Pratibha Patil, 12. Staatspräsidentin Indiens, *1934
  56. Brigitte Bardot, französische Tierschutzaktivistin und ehemalige Schauspielerin, *1934
  57. José Mujica, amtierender Präsident von Uruguay, *1935
  58. Dustin Hoffman, US-amerikanischer Schauspieler *1937
  59. Philip Glass, US-amerikanischer Musiker und Komponist, *1937
  60. Franz Alt, deutscher Journalist, *1938
  61. Eugen Drewermann, deutscher Theologe und Schriftsteller, *1940
  62. J. M. Coetzee, südafrikanischer Schriftsteller, *1940
  63. Julie Christie, britische Schauspielerin, *1941
  64. Frank Elstner, deutscher Fernsehmoderator, *1942
  65. Paul McCartney, britischer Ex-Beatle, *1942
  66. Reinhard Mey, deutscher Liedermacher, *1942
  67. George Harrison, britischer Ex-Beatle, 1943 – 2001
  68. Elke Heidenreich, deutsche Schriftstellerin und Kabarettistin, *1943
  69. Maarten ‚t Hart, niederländischer Schriftsteller, *1944
  70. Anni-Frid Lyngstad, schwedische Sängerin von ABBA, *1945
  71. Peter Singer, australischer Philosoph und Ethiker, *1946
  72. Chrissie Hynde, US-amerikanische Sängerin der Pretenders, *1951
  73. Helmut F. Kaplan, österreichischer Autor und Tierrechtler (*1952)
  74. Kim Basinger, US-amerikanische Schauspielerin, *1953
  75. Elvis Costello, britischer Musiker, *1954
  76. Nina Hagen, deutsche Sängerin, *1955
  77. Hans Söllner, deutscher Liedermacher, *1955
  78. Edwin Moses, ehemaliger US-amerikanischer Leichtathlet, *1955
  79. Martina Navrátilová, ehemalige US-amerikanische Tennisspielerin, *1956
  80. Prince, US-amerikanischer Sänger, *1958
  81. Morrissey, britischer Sänger, *1959
  82. Dirk Bach, deutscher Schauspieler, 1961 – 2012
  83. Forest Whitaker, US-amerikanischer Schauspieler, *1961
  84. Wouter Bos, niederländischer Politiker, *1963
  85. Eddie Vedder, US-amerikanischer Sänger von Pearl Jam, *1964
  86. Shania Twain, kanadische Sängerin, *1965
  87. Rob Zombie, US-amerikanischer Rockmusiker, *1965
  88. Cem Özdemir, deutscher Politiker, *1965
  89. Boris Becker, ehemaliger deutscher Tennisspieler, *1967
  90. Faye Wong, chinesische Sängerin und Schauspielerin, *1969
  91. Nadja Auermann, deutsches Modell, *1971
  92. Xavier Naidoo, deutscher Sänger, *1971
  93. Stella McCartney, britische Modedesignerin, *1973
  94. Surya Bonaly, ehemalige französische Eiskunstläuferin, 5-fache Europameisterin, *1973
  95. Raja Bell, amerikanischer Basketballspieler in der NBA, *1976
  96. Jonathan Safran Foer, US-amerikanischer Schriftsteller, *1977
  97. Lisa Simpson, Figur der Zeichentrickserie Die Simpsons, *1984
  98. Leona Lewis, britische Sängerin, *1985
  99. Bill und Tom Kaulitz, Mitglieder der Gruppe Tokio Hotel, *1989
  100. Spock, Figur aus Raumschiff Enterprise und Star Trek, *2230

Um keine Artikel zu verpassen, kannst Du Dich hier mit mir verbinden: Newsletter, RSS-Feed, Facebook, Twitter, Google+

Ich freue mich auch, wenn Du den Artikel mit Deinen Freunden teilst oder einen Kommentar hinterlässt.

{ 52 Kommentare }

  • Bem Perl 16. März 2013

    Danke für diese interessante Liste. Kenne ehrlich gesagt die Hälfte der Leute nicht. Und von denen, die ich kenne, wusste ich bei den meisten nicht, dass sie Vegetarier sind.

    Antworten
  • Herbert 16. März 2013

    Was ist mit Brat Pitt und Pamela Anderson?! Bin mir zimlich.sicher dass die auch Vegetarier sind. Gruß, Herbert

    Antworten
  • Christof Herrmann 16. März 2013

    Brad Pitt und Pamela Anderson sind nach meinen Recherchen Veganer. Für diese Gruppe werde ich wie angekündigt einen extra Artikel verfassen. Im übrigen ist die Liste oben natürlich nicht vollständig.

    Antworten
  • Prot 17. März 2013

    In der Liste fehlt mir nur Dr. Max-Otto Bruker (16.11.1909 – 06.01.2001), der sein Leben der gesund erhaltenden vitallstoffreichen Vollwertkost gwidmet hat. Und ihrer Heilwirkung für den Menschen. Siehe dazu auch sein Buch „Unsere Nahrung unser Schicksal“.

    Antworten
  • Christof Herrmann 17. März 2013

    @Prot
    Danke für die Ergänzung.

    @all
    Auffallend finde ich übrigens, dass viele der historischen Persönlichkeiten in der Liste recht alt geworden sind, vor allem wenn man die Lebenserwartung der jeweiligen Epoche berücksichtigt.

    Antworten
  • Koschka 17. März 2013

    Lieber Christof,
    wie du weißt, verfolge ich deinen Blog sehr sehr aufmerksam. Und nun schreibst du über Vegetarismus.
    Für mich ein weiteres Zeichen, damit endlich mal anzufangen.
    Ob es mir gelingt, kannst du ab und zu mal in meinem Blog nachlesen ;-)
    Mach weiter so, ich liebe diesen Blog!!

    Antworten
  • Christof Herrmann 17. März 2013

    Danke für das supernettes Lob, Koschka! Finde es toll, dass Du versuchst, einen Monat vegetarisch zu leben. Werde das Experiment auf Deinem Blog verfolgen. Viel Erfolg und vor allem viel Spaß damit.

    Antworten
  • Hungerkünstler 18. März 2013

    „In bester Gesellschaft“? In Adolf Hitlers Gesellschaft (er war über viele Jahre Vegetarier) möche man nicht gerade sein. Aber das besagt nicht, dss es gewichtigeArgumente pro Vegetarismus gibt.

    Antworten
  • Christof Herrmann 18. März 2013

    Aber Hitler steht doch nicht auf der Liste!? Der Name fällt bei vielen Vegetarismus-Debatten. Die NS-Propaganda hat ihn als asketischen Nichtraucher, Tierfreund und Vegetarier dargestellt. Nach meinen Recherchen (http://en.wikipedia.org/wiki/Adolf_Hitler_and_vegetarianism u. a.) ernährte er sich aufgrund chronischer Verdauungsbeschwerden stark fleischreduziert, aber wahrscheinlich nicht vegetarisch. Und selbst wenn, sehe ich das so locker wie Tierschützer Peter Singer: „Die Tatsache, dass Hitler eine Nase hatte, bedeutet ja auch nicht, dass wir uns die Nase abschneiden müssen.“

    Antworten
  • Hungerkünstler 18. März 2013

    Stimmt schon Christof. Ich wollte nur zum Ausdruck bringen,dassdie Gleichung Vegetarier ist gleich besserer Mensch nicht stimmen muss.. Deine Zusammenstellung ist übrigens eine bewunderungwürdige Fleißarbeit.

    Antworten
  • Stephan 18. März 2013

    Ich bin erst am Wochenende auf den Blog gestoßen, möchte aber einmal danke sagen für die guten und ausführlichen Artikel und auch für diese interessante Liste (über deren Sinn sich sicher streiten lässt, aber mich hat sie erfreut, auch als Nicht-Vegetarier).

    Dazugelernt habe ich nun auch, dass Eddie Vedder Frontmann bei Pearl Jam ist. Ich mag seine Musik und ich mag auch die von Pearl Jam, aber das wusste ich noch nicht ;-)

    Antworten
  • Christof Herrmann 18. März 2013

    War wirklich eine Menge Arbeit, diese Liste zusammenzustellen ;-) Im Netz findet man zwar einige Infos, aber oft werden bekannt Persönlichkeiten genannt, die zwar mit dem Vegetarismus sympathisierten, aber wohl nie längere Zeit fleischlos gelebt haben (Albert Schweitzer, Henry David Thoreau, Charles Darwin, Albert Einstein, Franz von Assisi, etc.). Habe deswegen versucht jeden Namen oben zu verifizieren.

    Antworten
  • Cordula 18. März 2013

    Mich würde interessieren, wie man bei den „ganz alten“ Persönlichkeiten auf der Liste überhaupt festgestellt hat, dass sie Vegetarierer waren?
    Haben die alle Texte geschrieben, in denen etwas dazu stand?

    Antworten
  • Christof Herrmann 18. März 2013

    Gute Frage, Cordula. Bei Persönlichkeiten, die nicht mehr gefragt werden können, kann man zu Primär- oder Sekundärliteratur greifen. Viele haben über ihr Leben geschrieben bzw. Zeitgenossen haben darüber berichtet (Primärliteratur). Kommt man da nicht ran, verwendet man Biografien, ein Buch zur Geschichte des Vegetarismus etc. (Sekundärliteratur). Meine Liste ist ja keine wissenschaftliche Arbeit. Aus Zeitgründen habe ich natürlich auch Wikipedia (ebenfalls Sekundärliteratur) herangezogen. Vor allem die englischsprachige Wikipedia ist oft eine gute Hilfe, da mittlerweile vieles mit Quellen versehen ist, die man ggf. wiederum prüfen kann.

    Antworten
  • Karo Kafka 18. März 2013

    Ziemlich tolle Liste! Bei einigen, wie zum Beispiel Eddie Vedder, Morissey oder Jonathan Safran Foer, wusste ich es schon, dass die Vegetarier sind, bei den meisten aber nicht (und zugegebenermaßen kenne ich viele Personen der Liste noch nicht einmal). Doch wo du mit Lisa Simpson und Spock schon Seriencharaktere auflistest, würde ich das gern noch durch Phoebe Buffay (aus Friends) und Darlene Conner (aus Roseanne) ergänzen. ;)

    Antworten
  • Emmih 19. März 2013

    Wahnsinn!
    Ich bin beeindruckt von Deiner langen Liste!
    Wieviel Zeit Du für die Recherche sicher benötigt hast!
    Danke!
    Emmih

    Antworten
  • Katrin 21. März 2013

    Hallo Christof,
    bin gerade auf deinen tollen Blog gestoßen, der viele Themen anspricht, die mich auch bewegen, weil ich sie enorm wichtig finde für unser Zusammenleben, für unsere Erde. Ich freu mich, auf Gleichgesinnte zu stoßen. Seit 12 Jahren ernähre ich mich vegetarisch aus ethischen Gründen. Zuvor hatte ich meinen Fleisch- und Fischkonsum schon reduziert. Habe z.B. keinen Thunfisch mehr gegessen wegen des Beifangs. Ich dachte aber, Fleisch ist für eine gesunde Ernährung notwendig. Bis ich auf die Bücher von dem bereits oben erwähnten Dr. M. O. Bruker gestoßen bin. Die habe ich verschlungen, das war wie ankommen. Seitdem esse ich nichts mehr, was getötet wurde. Inzwischen ernähre ich mich beinahe vegan. Es gibt dazu spannende Bücher für den, der sich damit einmal aueinander setzen möchte, z.B. „Tiere essen“ von Jonathan Safran Foer.
    Inzwischen denke ich, dass sich Vegetarismus nicht nur allein auf das Essen beschränken kann. Was ist z.B. mit Lederprodukten (Schuhe, Taschen…)? Wie geht ihr damit um?
    Ich werde deinen Blog weiter verfolgen.
    Herzliche Grüße
    von Katrin

    Antworten
  • Christof Herrmann 21. März 2013

    Hallo Katrin,

    schön, dass Du auf meinen Blog gestoßen bist und mir nun treu bleiben möchtest :-)

    Zu Deiner Frage, wie wir es mit Lederprodukten halten. Ich besitze Lederartikel wie Schuhe und eine Aktentasche. Die werde benutzt bis sie ihren Dienst getan haben. Wegwerfen macht ja auch keinen Sinn. Ich kaufe aber keine Lederartikel mehr. Gibt mittlerweile ja genügend Alternativen, auch wenn diese hinsichtlich Komfort oder Langlebigkeit teilweise nicht ganz an Lederprodukte heranreichen (zum Beispiel bei Bergstiefeln).

    Viele Grüße,

    Christof

    Antworten
  • Inga 26. März 2013

    Ich habe, als ich vegan wurde, meine Lederschuhe verkauft und zum Teil auch gespendet. Weitertragen mochte ich sie nicht mehr. Würde ich heute aber auch anders machen, da das Prinzip des Auftragens mir sehr sympathisch geworden ist. Ich bin also dafür, die vorhandenen Ledersachen weiterzuverwenden, aber eben nichts Neues mehr zu kaufen.

    Antworten
  • Ra Phi Eigenrotation 3. April 2013

    Sehr gute Zusammenstellung!
    Aber warum 6 Jahrtausende? Übersehe ich da was?

    Antworten
  • Christof Herrmann 4. April 2013

    Wenn man zählen kann (was ich offensichtlich nicht kann ;-)) sind es nur fünf Jahrtausende!

    Antworten
  • BioBella 8. April 2013

    Danke für die tolle Liste! Sehr interessant! Für die geplante Liste der prominenten Veganer gibt es ja mittlerweile auch ne ganze Menge zu recherchieren :)

    Fleisch essen geht echt GAR nicht mehr! Egal ob den Menschen (Hunger in Afrika) den Tieren (Tierquälerei) oder dem Umweltschutz (Klimawandel) zuliebe…

    Für alle „noch“ Fleischesser hier ein paar Tipps. Und es muss ja auch nicht von einem auf den anderen Tag passieren. Auch Step-by-Step ist in Ordnung.

    Danke an alle, die sich mit dem Thema auseinandersetzen und es zumindest mal probieren… ihr werdet sehen: Es ist gar nicht so schlimm ;)

    LG
    BioBella

    Antworten
  • Alexandra Mersiovsky 16. April 2013

    Hallo, Barbara Rütting ist Veganerin!!!

    Liebe Grüße

    Alexandra

    Antworten
  • Christof Herrmann 17. April 2013

    Danke für die Info, Alexandra!

    Antworten
  • Ute 19. April 2013

    Toller Blog. Schön, dass es immer mehr Gleichgesinnte gibt. Ich bin seit Anfang Februar fleischfrei und es geht mir wunderbar. Leider nur schade, dass ich erst mit 47 Jahren meine Ernährung umstelle, vorher ist es mir nicht gelungen, bzw. mein Wille war zu schwach. Dabei ist es wirklich so einfach.

    Danke für die Liste, wirklich interessant.

    Antworten
  • Kate Dunning 20. Mai 2013

    Hallo Christof, Katrin, BoiBella und alle, die Cs Blog toll finden und den vegetar/veganen
    Weg einschlagen/eingeschlagen haben..
    Christof : Dein blog ist lesenswert und aufmunternd – die Veggies sind eine wachsende Bewegung – nicht nur in Dtld . Schön, Dich dabei zu haben.
    Noch bevor ich in den 80er die Ausbildung zur GGB Gesundh u Ernährungsberaterin bei Max Otto Bruker in Lahnstein machte, hatte ich meine Ernährung umgestellt – weniger Fleisch, mehr Getreide/Rohkost. Die weitere Umstellung fiel leichter, als ich in eine vegetar Familie „einheiratete“, die eine Biogärtnerei in SL-Holst betrieb. Mein heutiger Tauschring bekennt sich ca. 90% zu vegetar/veganer Ernährungs- u Lebensweise. Wir brauchen gelegentl eine Gemeinschaft, die uns in unserer Entwickl weiterhilft/unterstützt.

    Antworten
  • Kate Dunning 20. Mai 2013

    An Christof , an alle, die dieses Thema verfolgen,

    ist es wirkich wichtig, aus welchen Gründen man/frau eine vegetar Küche u Lebensweise bevorzugt ? Es gibt neben den ethischen sogar volkswirtsch Gründe (soziale Gerechtigkeit) interessanter finde ich die Frage, wie die Entwicklung bei Einzelnen bewußtseinsm/erkenntnismäßig ist – u wie man/frau mit Rückfällen umgeht. Wie können wir durch Handlung im Alltag überzeugend auftreten – was impliziert unser Verhalten ? die Ernährungsweise ist eben immer auch ein Politikum.

    Antworten
  • Christof Herrmann 20. Mai 2013

    Kate, danke für Deine engagierten Kommentare. Würde mich freuen, wenn Vegetarismus und Veganismus sich tatsächlich zu einem Trend entwickeln würden. Hier in der Fränkischen ist das noch nicht zu erkennen. Traditionelles Fleischland. Da kommt man nur mit viel Geduld, Toleranz und einen langen Atem weiter. In manchen Wirtschaften und Biergärten gibt es nicht ein einziges vegetarisches Gericht (dafür darf man im Biergarten i. d. R. sein eigens Essen/Picknick mitbringen ;-)). Heute Mittag im Nikl-Bräu in Pretzfeld standen immerhin drei warme vegetarische Gerichte auf der Karte.

    Ich denke übrigens schon, dass es wichtig ist, darauf hinzuweisen, welche Gründe es gibt, sich vegetarisch oder vegan zu ernähren. Dass es ethisch und moralisch bedenklich ist, Tiere zu töten, dürfte den meisten klar sein. Dass unser extremer Fleischkonsum aber auch eine große Belastung für die Natur und den Menschen ist, ist manch einem nicht klar.

    Viele Grüße,

    Christof

    Antworten
  • Malte 8. Juli 2013

    Eine sehr schöne Liste! Auffallend ist für mich, dass viele griechische Philosophen bereits Vegetarier waren. Dass Prince Vegetarier ist, wusste ich auch noch nicht, obwohl ich ein Fan seiner Musik bin.

    Antworten
  • Stefan 9. Juli 2013

    Aus reiner Neugiere: Wie kommst du darauf, dass Hesiod Vegetarier gewesen sein soll? Ich finde dazu überhaupt keinen Beleg. Vermutlich wird er sich hauptsächlich vegetarisch ernährt haben, aber dies hauptsächlich unfreiwillig und aus wirtschaftlichen Zwängen. Ich würde den aus der Liste rausnehmen.

    Antworten
  • Christof Herrmann 9. Juli 2013

    @Malte
    Diese Liste zu erstellen, hat v. a. Spaß gemacht, weil ich selbst ein ums andere mal überrascht wurde. Noch mehr Überraschungen enthält die Liste mit den 100 berühmten Veganern.

    @Stefan
    Dafür gibt es schon einige Quellen, etwa das Buch Religious Vegetarianism: From Hesiod to the Dalai Lama von Kerry S. Walters.

    Antworten
  • Barbara 14. Oktober 2013

    Ja ich kenne auch die Hälfte der Leute aus der Liste nicht, aber sehr interessant das es schon so viele Jahrhunderte schlaue Menschen gab die wussten das der Fleischkonsum nicht ok ist.

    Antworten
  • olaf 23. Oktober 2013

    Wenn ich keine Alternative hätte, würde ich Fleisch essen.

    Antworten
  • Hedy 5. Januar 2014

    Finde die Liste SUIPER! Werd die Liste ausdrucken und jedem, der glaubt, nicht auf Fleisch verzichten zu können, vor die Linse halten. Ich bin seit Jahren aus ethischen Gründen überzeugter Vegetarier, hab aber ständig das Gefühl, mich rechtfertigen zu müssen. Schwierig wird es vor allem bei Einladungen, wenn ich, um die fleischliebenden Gäste nicht zu vergraulen, doch meistens Fleisch auf den Tisch stellen muß. Ich möcht auch nicht von einem Gastgeber erwarten, für mich extra zu kochen. Würd mich interessieren, wie andere Vegetarier mit dem Problem bei Einladungen umgehen.
    Da ich Hundebesitzerin bin, darf ich mir auch Kommentare anhören wie z.B.: Na ja, dann kriegt Dein Hund wohl auch nur Gemüse? (Kriegt er nicht, da offensichtlich eindeutiger Fleischfresser – sieht man ja an den Fangzähnen). Also, solche blöden Sprüche darf ich mir dann immer wieder anhören. Hat jemand einen Tipp, wie ich darauf am besten argumentieren sollte? –
    Übrigens: Albert Einstein (nicht auf der Liste) war auch Vegetarier, oder hab ich den Namen übersehen?

    Antworten
  • Christof Herrmann 7. Januar 2014

    Hallo Hedy,

    nach meinen Recherchen sympathisierte Albert Einstein zwar mit dem Vegetarismus, lebte aber nie längere Zeit fleischlos. Gleiches gilt für Albert Schweitzer, Henry David Thoreau, Charles Darwin, Franz von Assisi und andere, die oft auf Vegetarier-Listen auftauchen.

    Zu den „blöden Sprüchen“: Einfach nicht persönlich nehmen. Wirklich böse sind die meist nicht gemeint. Sie zeugen eher von Neugier, Unwissenheit etc. Vor zwei Jahren habe ich auch noch gesagt „Mhh, also vegan wäre mir irgendwie zu extrem“. Nun bin ich selbst Veganer. Am besten sachlich die Gründe erklären. Irgendwann muss das Umfeld das aber akzeptieren. Sonst können schon mal Freundschaften zerbrechen.

    Zu den Einladungen: Ich koche grundsätzlich nur noch vegan. Wer bei mir vorbeischaut, weiß das. Mit etwas Übung und guten Rezepten, bekommt man genauso leckere Speisen auf den Tisch. In der italienische, indische, asiatische und afrikanische Küche gibt es eine Menge köstlicher Speisen, die eh viele schon kennen. Selbst die Pizza war ja ursprünglich vegan. Sie wurde in Süditalien im 18. Jahrhunderts mit Olivenöl beträufelte, mit Tomatenscheiben und Oregano oder Basilikum belegt. Heute steht diese vegane Version leicht abgewandelt als Pizza Marinara noch auf manchen Speisekarten. Als Vegetarier solltest Du so oder so keine Schwierigkeiten habe, Deine Gäste glücklich zu machen.

    Schwieriger dürfte es werden, wenn man selbst wo eingeladen wird. Als Vegetarier gibt es meistens Optionen. Als Veganer muss man eben was mitbringen, etwa Tofuwürstchen und Kartoffeln in Alufolie für den Grill und einen veganen Salat.

    Viele Grüße

    Christof

    Antworten
  • Neuzeitabmorgen 10. Januar 2014

    „Wenn ich keine Alternative hätte, würde ich Fleisch essen“, schrieb Olaf Okt.2013.
    Ich wünsche Ihnen immer eine Alternative.
    Merkel

    Antworten
  • Sculpy 16. Februar 2014

    Hi,
    über Mike Tyson las ich kürzlich, dass er sogar vegan lebt! Take a look unter „sonstiges“:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mike_Tyson
    cheers,
    Sculpy

    Antworten
  • Michael 21. Juni 2014

    Bryan Adams

    Woody Haraldson

    Antworten
  • costa 9. August 2014

    Tolle Seite und tolle Leute
    ich bin froh auf so viele Gleichgesinnte zu treffen.
    Ich bin seit 2008 Vegetarier,meine Lebensgefaehrtin ist seit ueber 20 Jahre Vegetarier.
    Ich gehe zwar auch auf die 50 zu,aber es ist niemals zu spaet veggie zu werden.
    Ich hoffe es werden mehr zu Vegetarier,grosses Lob an Christof Herrmann und all die
    tollen Leute in diesen Blog.
    Beide Daumen Hoch.

    be veggie
    costa

    Antworten
    • Christof Herrmann 9. August 2014

      Hallo costa,

      besten Dank für Dein Lob!

      Plant Ihr denn, den Schritt zur veganen Lebensweise zu machen? Für mich war das nach zwei Jahren als Vegetarier der einzig logische Weg.

      Be vegan ;-)

      Christof

      Antworten
  • Daniel 31. Dezember 2014

    Gwen Stefani, 3. Oktober 1969

    Antworten
  • Luigi 14. Juni 2015

    Sich als vegetarier fleischlos zu ernähren, bedeutet in keinster weise das man keine tiere töten lässt. Man lässt damit sogar noch mehr tiere ermordern als die tieresser es tun.
    Vegetarier ist sinnlos, keine verbesserung der gesundheit durch weiterhin tierische proteinen und noch mehr tiere getötet. Dann ist für die tiere besser, weiterhin tieresser zu bleiben.

    Antworten
    • Christof Herrmann 16. Juni 2015

      Ob die vegetarische Ernährung mehr Tierleid verursacht als eine omnivore Ernährung, kann man meiner Meinung nach nicht so pauschal sagen. Es kommt wohl drauf an, wieviel und was man isst. Aus ethischer und ökologischer Sicht (und wohl auch aus gesundheitlicher Sicht, wie immer mehr Studien zeigen) ist die vegane Ernährung allen anderen Formen überlegen. Für mich war die vegetarische Kost deswegen auch nur ein Zwischenschritt. Seit eineinhalb Jahren kommt mir nichts Tierliches mehr auf den Tisch :)

      Viele Grüße

      Christof

      Antworten
  • Siraganda 6. Juli 2015

    Hallo Christof,
    ich finde es sehr gut, dass Du eine solche Liste erstellst!
    Bitte erlaube mir noch einige Bemerkungen dazu:
    Auf der Liste befindet sich einer, der diesen Titel nicht verdient: Boris Becker – der wurde naemlich beim Stierkampf in Spanien ertappt und ausserdem habe ich mal einen Bericht gesehen, dass er Tiere zuechtet, deren Fleisch er isst – also diesen bitte nochmals genau durchleuchten!
    Angenehm faellt auf, dass Darwin und Edison nicht auf der Liste sind, wo sie Auch nicht hingehoeren, denn der erstere jagte und skelettierte abertausende von Tieren, um sie zu sezieren, der zweite war nur Vegetarier aus gesundheitlichen Gruenden und elektrokutierte einen Elefanten und zahllose andere Tiere, um mit seinen Forschungsergebnissen zu prahlen! Das entsprechende Video kann auf YouTube angesehen werden!

    Antworten
    • Christof Herrmann 7. Juli 2015

      Hallo Siraganda,

      die Liste ist ja schon fast 2,5 Jahre alt und stellt den damaligen Stand dar. Wenn Herr Becker nun wieder Fleisch isst, ist er natürlich kein Vegetarier mehr.

      Darüber ob Vegetarier zum Stierkampf „dürfen“ oder nicht, könnte man ewig diskutieren. Sie tragen ja meist auch Lederschuhe und verursachen indirekt den Tod von Tieren (männliche Kücken bei der Eierproduktion, Kälbchen in der Milchindustrie etc.).

      Veganer leben da strenger und würden z. B. nie eine Stierkampfaeena betreten. Siehe auch meine Liste 100 berühmte Veganer .

      Viele Grüße

      Christof

      Antworten
  • Ernst Koch 6. Februar 2016

    Hallo Christof,

    „zufällig“ bin ich heute über Deine Webseite gestolpert und bereits einige Artikel von Dir gelesen. Einfach toll, wie Du die Seite gestaltet hast & mit wertvollen Inhalten füllst!

    Ja, es gibt mehr Menschen, welche sich vegetarisch ernähren, als in der Öffentlichkeit bekannt ist. Vor allem gibt es viele Sportler… Mich hat Bill Pearl fasziniert, der ein herausragender Bodybuilder war.

    Da ich mich seit 45 Jahren vegetarisch ernähre, bin ich hin und wieder auf der Suche nach neuen Rezepten. Ich mache mir schon einige Zeit Gedanken über vegane Ernährung, da es auch in der Ernährung eine Weiterentwicklung braucht.

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude & Erfolg!

    Mit herzlichen Grüssen

    Ernst

    Antworten
    • Christof Herrmann 8. Februar 2016

      Hallo Ernst,

      gibt es Zufälle? Willkommen auf Einfach bewusst jedenfalls.

      Ich ernähre mich seit über zwei Jahren vegan, aus den üblichen Gründen. Eine der besten Entscheidungen meines Lebens.

      Hin und wieder stelle ich hier Rezepte online. Ich koche praktisch ohne Fabriknahrungsmittel. Ich glaube die einzige Ausnahme war bisher Gemüsebrühe.

      Viele Grüße

      Christof

      Antworten
  • Maria 14. Februar 2016

    Hallo Christof,

    auch ich habe gestern „zufällig“ ;-) deine Seite entdeckt, und insofern natürlich nicht zufällig, als ich konkret etwas von Niko Paech gesucht habe.

    Ich lebe seit Anfang meiner 20-iger Jahre fleischlos (bin mittlerweile 58 Jahre). Damals wurde ich von manchen Menschen entgeistert angeschaut und gefragt „Ja, was isst du denn dann???“. Das hat sich aber zum Glück inszwischen sehr verändert.

    Als ich dann Kinder hatte, riet mir die Kinderärztin, doch ein bisschen Fleisch miteinzube-ziehen, da sonst die Gefahr einer Mangelernährung bestünde. In minimaler Dosis habe ich das dann auch gemacht, jedoch nur als kleine „Beilage“, ich selber habe nichts davon gegessen. Da meine drei Kinder aber (vermutlich aufgrund meiner Vorbildwirkung) bald auch kein Fleisch mehr essen wollten und mein Mann ebenfalls keinen Wert darauf legte, hat sich das dann von selbst erledigt. Ich habe auch schon mehrere Anläufe zu einer veganen Ernährung gemacht, vollständig gelingt es mir aber leider nicht. Allerdings möchte ich da auch nicht zu dogmatisch werden, ich denke, es ist auch schon etwas erreicht, wenn ich nur ab und zu Milchprodukte esse.

    Ich finde diese Seite richtig toll und bereichernd (danke!), denn auch ich bemühe mich schon lange um einen einfachen Lebensstil, in dem Qualität vor Quantität geht. Ich habe den Link auch an meine Kinder geschickt, die ja nicht mehr zu Hause leben.

    Liebe Grüße,
    Maria

    Antworten
    • Christof Herrmann 15. Februar 2016

      Hallo Maria,

      willkommen auf Einfach bewusst und vielen Dank fürs Weiterleiten meines Blogs.

      Eines verstehe ich nicht und liest oder hört man als Veganer ja immer wieder. Warum soll es dogmatisch sein, wenn man ganz auf tierliche Produkte verzichtet? Für mich ist das nur konsequent bzw. mittlerweile ganz normal. Ich werfe ja zum Beispiel meinen Sperrmüll nicht einfach in den Wald und sage dann: „Vollständig gelingt es mir aber leider nicht. Allerdings möchte ich da auch nicht zu dogmatisch werden, ich denke, es ist auch schon etwas erreicht, wenn ich nur ab und zu meinen Sperrmüll richtig entsorge“.

      Viele liebe Grüße

      Christof

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar