Meine Empfehlungen: Alkoholverzicht + Mubi + X + Gärtnern mit Kindern + Demokratie + Hotel Rimini …

11. Februar 2024 - von Christof Herrmann - 14 Kommentare

Ich spare mir und erspare Dir einfach bewusst lange Vorreden: Hier kommt ein weiteres Kuddelmuddel an Link- und Leseempfehlungen, die in meinen Blogartikeln keinen Platz gefunden haben. Viel Vergnügen beim Stöbern, Lesen, Schauen, Hören und Umsetzen.

Abstinent – Hast Du Dich auch dem Dry January angeschlossen oder möchtest Du in Zukunft eine Zeitlang nichts trinken? Von einem Alkoholverzicht profitieren alle Deine Organe, vor allem Magen, Herz, Leber, Haut und Gehirn. Außerdem hilft die Abstinenz beim Abnehmen, da Alkohol viele leere Kalorien enthält. Nachdem ich vor Weihnachten 148 Tage abstinent war, hält mein derzeitiger Streak schon wieder 46 Tage an.

Ausgezwitschert – Ich habe mich nach zwölf Jahren von X (ehemals Twitter) verabschiedet. Vielleicht lösche ich eines Tages auch meine Accounts auf Facebook und Instagram. Am besten abonnierst Du meinen Newsletter. Der geht einmal im Monat an 15.000 Abonnent(inn)en und ist immer kostenlos (aber sicher nicht umsonst).

Cineastisch – Hin und wieder werde ich gefragt, welche Film-Streaming-Dienste ich empfehlen kann. Wenn Du meinen Blog regelmäßig liest, kannst Du Dir denken, dass ich von Netflix, Amazon Prime und Disney+ wenig halte. Ich schaue lieber werbe- und kostenfrei Spielfilme und Dokumentationen auf Filmfriend (dieses Portal der öffentlichen Bibliotheken habe ich vor einem Jahr vorgestellt) und in der Arte-Mediathek. In den Wintermonaten leiste ich mir zudem oft ein Mubi-Monatsabo. Die Streamingplattform Mubi kuratiert ihre Auswahl und setzt auf Klasse statt Masse. Gezeigt werden Arthouse-Produktionen, Klassiker des Kinos, Festivalfavoriten sowie Kurz- und Nischenfilme. Die Filme laufen in der Sprache des Produktionslandes, manchmal auch auf Deutsch oder Englisch. Deutsche Untertitel sind fast immer verfügbar.

Demokratisch – Es stimmt mich zuversichtlich, zu sehen, wie viele Menschen derzeit auf die Straße gehen, um zu zeigen, dass sie für eine offene, bunte Gesellschaft einstehen und dem rassistischen, neofaschistischen Gedankengut eines Teils unserer Gesellschaft eine klare Absage erteilen. Auf www.demokrateam.org findest Du eine gute Übersicht zu zahlreichen in den kommenden Wochen anstehenden Veranstaltungen und Demonstrationen.

Kindgerecht – Hast Du Dir vorgenommen, (mehr) mit (Deinen) Kindern zu gärtnern? Dann erfährst Du im Blog der Naturpaten, was das bringt und wie der Einstieg gelingt.

Knusprig – Die Leinsamen-Dinkel-Cracker auf dem Blog von Rosen & Kohl schauen so köstlich aus, dass ich sie heute Abend nachmachen und mit Hummus essen muss.

Losgelassen – „Ich könnte es irgendwann noch gebrauchen“, lautet ein oft gehörtes Argument gegen das Ausmisten von Dingen. Dass dies oft keine gute Idee ist und wie das Loslassen gelingt, erfährst Du von der frei-mutigen Rebecca.

Nachhaltig – Christoph nennt auf seinem Blog CareElite 15 Bücher, die Dir dabei helfen, umweltfreundlicher und nachhaltiger zu leben. Ich freue mich sehr, dass auch mein Minimalismus-Ratgeber in der Liste auftaucht.

Vitaminreich – Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente spielen eine wichtige Rolle für die Psyche und das Nervensystem. Elli erklärt in einem ausführlichen Blogartikel, welche Vitamine bei Depressionen und Verstimmungen helfen.

Wandelbar – Veganismus ist immer noch mit vielen Vorurteilen behaftet, sagt der Ökonom und Zukunftsforscher Joël Luc Cachelin. Er fordert ein rasches Umdenken, denn „es gibt keine Alternative zu einem Ernährungswandel“. Ende letzten Jahres ist sein Buch „Veganomics – Die vegane Revolution und ihre Zukunftsmärkte“ erschienen.

Gefallen – Klassische Bandbesetzung und drei Streichinstrumente, Melodie und Melancholie, Chanson und Pop, kluge Beobachtungen und Instrumentalpassagen: All das und mehr führt das Sextett Hotel Rimini aus Leipzig auf seinem ausgezeichneten Debütalbum „Allein unter Möbeln“ zusammen. Auch live auf der Bühne nur zu empfehlen.

Der Newsletter zum #1 Minimalismus-Blog

Möchtest Du auch einfacher und bewusster leben?

Dann trage Dich in meinen kostenlosen Newsletter ein und erhalte einmal im Monat meine neuen Blogartikel sowie exklusive Tipps zu den Themen Minimalismus, Nachhaltigkeit, Pflanzenkost und Wandern.

Mein Blog Einfach bewusst ist mit rund 150.000 Seitenaufrufen pro Monat der meistgelesene deutschsprachige Minimalismus-Blog.

AchtungDu bekommst dann eine E-Mail, in der Du noch auf einen Aktivierungs-Link klicken musstMit dem Absenden des Formulars bestätigst Du, die Datenschutzerklärung gelesen zu haben.

14 Kommentare für “Meine Empfehlungen: Alkoholverzicht + Mubi + X + Gärtnern mit Kindern + Demokratie + Hotel Rimini …”

  1. Danke für den Artikel.

    Ich trinke seit 1.1.2021 keinen Alkohol mehr. Ich habe versucht weniger zu trinken, hat nicht geklappt. Gar nichts trinken fällt mir einfacher.

    Arte liebe ich auch. Da ich französisch lerne, stelle ich auf französisch mit deutschen Untertiteln um oder nutze die französische Arte Webseite. Mubi kenne ich noch nicht, will ich mir anschauen.

    LG, Pino

    1. Über drei Jahre abstinent – chapeau! Kann mir gerade nicht vorstellen, nie mehr Alkohol zu trinken. Ich mag den Geschmack von Bier und Wein und auch die Wirkung. Aber man kann natürlich auch Genussmensch sein, ohne etwas zu trinken.

      Auf Mubi gibt es immer einige Filme im französischen Original, optional kann man deutsche Untertitel einblenden. Man kann die Filmseite auch unverbindlich kostenlos testen, muss dafür aber einen Account anlegen.

      EBG

      Christof

  2. Tolle Zusammenstellung!!! Filmfriend habe ich vor einem Jahr offensichtlich verpasst – und jetzt neu entdeckt. (Hurra!) Vielen Dank dafür – und dass ich bei deinen Empfehlungen mit dabei sein durfte!

  3. Hallo Christof,

    ich habe länger nicht kommentiert aber immer wieder mitgelesen. Heute sage ich einfach mal so „Danke“, dass Du Deinen Blog noch betreibst und ich immer wieder von Deinen Tipps profitiere. Mein Blog habe ich ja vor einiger Zeit eingestellt und Facebook, Instagram sowie WhatsApp haben dank diverser Datenskandale schon ganz lange keinen Platz mehr in meinem Leben. Bisher habe ich nichts vermisst. Ist vielleicht bei Dir noch ein Thema wegen der Reichweite. Aber sollte ich jemals wieder „online“ gehen, wäre es vermutlich in Form eines Blogs oder eBooks. Da ist man im Gegensatz zu den „social Media Plattformen“ sein eigener Herr. Aktuell fühle ich mich aber sehr wohl ohne Online-Präsenz.

    Dein Buch nehme ich übrigens auch heute noch gerne in die Hand und es ist als eines von 10 Büchern in meiner Sammlung geblieben :)

    Liebe Grüße aus dem Rheinland

    Markus

    1. Hallo Markus,

      schön, mal wieder von Dir zu lesen, hab mir schon fast Sorgen gemacht. ;-)

      Ich kann nachvollziehen, dass Du die Sozialen Medien nicht mehr verwendest. Privat verzichte ich ebenfalls schon lange drauf. Habe Facebook und Instagram tatsächlich nur, um meine eigenen sowie andere interessante Artikel zu teilen. Es erhöht die Reichweite, wobei die meisten Leser(innen) von meinem Newsletter und von Google kommen. X (ehemals Twitter) ist in meinen Augen aber so untragbar geworden, dass ich mich davon gelöst habe.

      Viele liebe Grüße aus dem Frankenland

      Christof

  4. Lieber Christof,
    danke für die tollen Tipps! Den Blog Rosenundkohl kannte ich noch gar nicht – seeehr leckere Sachen da :-) Damit kann man auch Nicht-Veganer ködern!
    Vielen Dank dafür – ich muss jetzt mal in die Küche, die Rezepte durchzuscrollen hat mich hungrig gemacht.
    Herzlichst, Andrea

  5. Hallo Christof,
    Hotel Rimini habe ich letzte Woche neu entdeckt :) Ebenso wie Stoppok (durch das Lied „Im Wartesaal zum großen Glück“).
    Ich freue mich immer sehr, wenn ich“neue“ Künstler_innen für mich entdecke.

    Ich wünsche dir (und natürlich allen anderen) einen schönen Abend.

    Sandra

  6. Hallo Christof!

    Danke für deine Empfehlungen, sind ein paar Schmankerl dabei ;-).

    Dry January gilt bei mir seit Mai 2022 – abundzu würd es mich schon reizen, aber ich bin da ähnlich wie Pino(t Noir), weniger kann ich nicht.

    Bei mir läuft gerade die Sängerin Rahel mit „Nicht mal Nihilist“ auf Heavy Rotation – ihr Platte wird wieder mal ein Pflichtkauf für mich!

    LG
    Klaus

  7. Hallo Christof! Danke für deinen Newsletter! So lesenswert, inspirierend, toll! Danke für deine Arbeit und das Teilen! Liebe Grüße nadja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert